Schwere Verletzungen

Bad Oldesloe: Radfahrer nach Unfall in Lebensgefahr

Die Leuchtschrift eines Polizeiwagens weist auf einen Unfall hin.

Die Leuchtschrift eines Polizeiwagens weist auf einen Unfall hin.

Foto: christoph leimig / rtn

65-Jähriger kollidiert auf Bundesstraße 75 mit Motorrollerfahrer. Beide verletzen sich schwer. Mehr als drei Stunden Vollsperrung.

Bad Oldesloe.  Nach einem Unfall mit zwei Schwerverletzten musste die Bundesstraße 75 am Sonntagvormittag zwischen der A-21-Anschlussstelle Bad Oldesloe Nord und der Hamburger Straße für mehr als drei Stunden voll gesperrt werden.

Gegen 9.20 Uhr wollte ein 65 Jahre alter Radfahrer die Bundesstraße am Bahnübergang nordöstlich des Guts Blumendorf überqueren und unterschätze dabei das Tempo eines vorfahrtberechtigten Motorrollerfahrers. Bei der Kollision wurde der 55 Jahre alte Kradfahrer in den Straßengraben geschleudert. Der Radfahrer zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu und musste mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Lübeck geflogen werden. Der schwer verletzte Kradfahrer kam ins Unfallkrankenhaus Boberg. Ein Gutachter hat den Unfallhergang rekonstruiert.