Hamburger Initiative

Bad Oldesloe zeigt Flagge für Toleranz und Vielfalt

In Bad Oldesloe soll der Weltschal um das weiß-blaue Wappen der Stadt ergänzt werden.

In Bad Oldesloe soll der Weltschal um das weiß-blaue Wappen der Stadt ergänzt werden.

Foto: walter domscheit / picture alliance

300 Meter langer Weltschal kommt im Oktober in die Kreisstadt. Dort wird er mit dem Stadtwappen ergänzt. Projekt reist um die Welt.

Bad Oldesloe.  300 Meter lang, 227 Flaggen, handgestrickt von Frauen aus den unterschiedlichsten Ländern: Im Oktober wird in Bad Oldesloe der „Weltschal“ bei einer Demonstration für Weltoffenheit präsentiert und um das Oldesloer Stadtwappen ergänzt. Damit will die Stadt ein Zeichen für Integration setzen.

Oldesloerin holte Weltschal in die Kreisstadt

Stolz hält Bärbel Nemitz eine weiß-blaue Flagge mit dem Oldesloer Stadtwappen hoch. Nicht aus herkömmlichem Stoff, sondern feinsäuberlich gestrickt aus Wolle. Im Oktober wird sie zur 228. Flagge innerhalb des Weltschals. „Sie wird dann zusammen mit dem Schal die ganze Welt bereisen“, sagt Bärbel Nemitz. Die Oldesloerin hat sich bereits im vergangenen Jahr dafür eingesetzt, dass der Weltschal in die Stormarner Kreisstadt kommt. „Ich habe von dem Projekt aus Hamburg-Veddel gehört und war sofort begeistert“, sagt sie. Eigentlich wäre das 300 Meter lange Strickwerk auf Einladung von Bürgermeister Bill de Blasio derzeit in New York. Doch coronabedingt wurde die Fahrt mit der Queen Mary in die Metropole um ein Jahr verschoben.

Erstmals präsentiert wurde der Weltschal 2015 auf dem Hamburger Rathausmarkt. Seitdem wird er von den Initiatoren des Projektes in die ganze Welt versandt, um gelebte Weltoffenheit zu demonstrieren. Ein Mahnmal gegen Rassismus – vor allem aber für Toleranz.

Symbolträchtiges Strickwerk hängt in der City

„Sich gegen Ausgrenzung einzusetzen ist wichtig, aber vor allem wollen wir für etwas einstehen. Für Gemeinschaft“, sagt Birgit Mahner vom Bella-Donna-Haus. Dort wird am 3. September eine Infoveranstaltung (20 Uhr) organisiert, zu der auch die Modeschöpferin und Weltschal-Initiatorin des Labels Made auf der Veddel, Sibilla Pavenstedt, eingeladen ist. Als „Schalträger“ wollen die Organisatorinnen Oldesloer Schüler gewinnen. Aber auch Bürger können sich melden, um bei der Aktion zu helfen.

Bei der eigentlichen Weltschal-Präsentation am Sonnabend, 17. Oktober, ist eine Demo geplant, bei der das Strickwerk von hunderten Menschen vom Bahnhofsvorplatz (Start: 11.30 Uhr) zum Exer am Bürgerpark getragen wird. Dort wird es eine Abschluss-Kundgebung geben. Anschließend hängt der Baubetriebshof den Schal für eine Woche in der Innenstadt auf.

Stellvertreter des Bürgermeisters lobt die Aktion

„Ich finde es toll, dass so etwas organisiert wird“, sagt Horst Möller, Stellvertreter des Bürgermeisters. Durch solche Aktionen werde man nicht jeden ansprechen können, aber jedes Mal einige mehr. Möller: „Es ist wichtig für etwas einzustehen, Weltoffenheit und Toleranz auf so eine Weise nach außen zu tragen.“

Weltschal-Infoveranstaltung, Do. 3.9., 20 Uhr, Bella Donna Haus, Bahnhofstraße 12. Anmeldung unter Telefon 04531/891837.