Arbeitsmarkt

Corona-Krise: Arbeitslosenzahl in Stormarn stabilisiert sich

Die Agentur für Arbeit in Bad Oldesloe registriert noch viele freie Ausbildungsstellen für dieses Jahr.

Die Agentur für Arbeit in Bad Oldesloe registriert noch viele freie Ausbildungsstellen für dieses Jahr.

Foto: HA

Quote bleibt unverändert bei 4,2 Prozent. Arbeitsagentur in Bad Oldesloe meldet viele freie Stellen und Ausbildungsplätze.

Bad Oldesloe. Die Corona-Pandemie hat weiter starke Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt, erstmals seit Beginn der Krise hat sich die Situation im Kreis Stormarn allerdings stabilisiert. Die Arbeitslosenquote blieb im August im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 4,2 Prozent. Derzeit sind bei der Agentur für Arbeit in Bad Oldesloe 5521 Stormarner ohne Job registriert – das sind 27 mehr als im Juli. Vor einem Jahr sah die Situation noch ganz anders aus: Im August 2019 waren 4039 Menschen und damit 1482 weniger arbeitslos. Die Quote betrug 3,1 Prozent.

Arbeitsagentur sieht zwei positive Entwicklungen

„Die Auswirkungen der Corona-Pandemie bestimmen weiter das Geschehen am Arbeitsmarkt im Kreis Stormarn, auch wenn sich der Einfluss abschwächt“, sagt Arbeitsagenturchefin Kathleen Wieczorek. Der Anstieg im August sei der schwächste seit Beginn der Krise im März. „Der Arbeitsmarkt stabilisiert sich“, sagt Wieczorek. Sie sehe zwei positive Entwicklungen im August. Zum einen habe die Zahl der neu gemeldeten Stellen zugenommen, zum anderen hätten wieder deutlich mehr Menschen eine Erwerbstätigkeit aufnehmen können. „Ihre Zahl ist von 358 im Juli auf jetzt 483 und damit den Jahreshöchstwert gestiegen“, sagt die Agenturchefin. „Beides bewirkt allerdings aktuell noch keinen Rückgang der Arbeitslosigkeit in Stormarn.”

2027 freie Stellen im Kreis Stormarn

Dem Arbeitgeber-Service von Arbeitsagentur und Jobcenter wurden im August 404 neue sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet. Das sind 77 (plus 23,5 Prozent) mehr als im Juli. „Hier ist ausschlaggebend, dass Dienstleister für einen großen Onlineversandhändler im Kreis ihre Personalbedarfe für den Lagerbereich und den Zustelldienst gemeldet haben“, sagt Kathleen Wieczorek. „Diese machen rund ein Viertel der 400 neuen Stellen aus.“ Insgesamt sind derzeit 2027 sozialversicherungspflichtige Stellen in Stormarn zu besetzen.

Seit Beginn der Pandemie sind bei der Arbeitsagentur in Bad Oldesloe 2582 Anzeigen auf Kurzarbeit von Stormarner Unternehmen eingegangen. Im August kamen 14 hinzu.

Arbeitsagentur meldet noch viele freie Ausbildungsstellen

Jugendliche, die noch keinen Ausbildungsplatz für einem Start in diesem Jahr gefunden haben, können sich nach Angaben der Arbeitsagentur noch Hoffnung machen. Von den ursprünglich 1594 gemeldeten Stellen seien in Stormarn noch 457 unbesetzt. „Damit werden für fast jede dritte Ausbildungsstelle weiterhin Auszubildende gesucht“, sagt Wieczorek. „Es gibt also keinen Grund, bei den Bemühungen jetzt nachzulassen.“ Bis November werden demnach noch Ausbildungsstarts möglich sein. Wer noch auf der Suche ist, erhält bei der Berufsberatung unter der Hotline 04531/167-154 oder per E-Mail unter badoldesloe.berufsberatung@arbeitsagentur.de Unterstützung.