Veranstaltungsreihe

Erstes Bargteheider „Kultur Picknick“ startet Ende August

Die Organisatoren bei der Vorstellung des Programms des ersten Bargteheider „Kultur Picknicks“.

Die Organisatoren bei der Vorstellung des Programms des ersten Bargteheider „Kultur Picknicks“.

Foto: Stadt Bargteheide

Poetry-Slam und Musik – Kirchengemeinde und Stadt planen Veranstaltungsreihe auf der Kircheninsel. Der Eintritt ist kostenlos.

Bargteheide.  Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde und die Stadt Bargteheide haben ein neues gemeinsames Veranstaltungsformat unter dem Titel „Kultur Picknick“ entwickelt. An drei Wochenenden im August und September kann sich das Publikum unter freiem Himmel auf der Kircheninsel (Lindenstraße 2, Beginn jeweils 18 Uhr) an musikalischen Beiträgen und Poetry-Slam erfreuen. Der Eintritt ist frei. Besucher können ihre eigene Sitzgelegenheit oder Decke sowie Proviant mitbringen.

Stadt profitiert von Erfahrung der Kirchengemeinde

Die Reihe wird mit dem Auftritt der Holsteiner OPERnRetter an diesem Sonntag, 30. August, eröffnet. Zum Ensemble zählen der Berliner Bassbariton Till Schulze, Kantor Andis Paegle (Piano) sowie die beiden Lübecker Musiker Jörg Peltzer (Klarinette) und Alf Brauer (Kontrabass). Auf dem Programm stehen bekannte Melodien aus Oper und Operette. Andis Paegle sagt: „Wir spielen unter anderem Nummern aus Humperdincks ,Hänsel und Gretel‘ und ,Porgy and Bess‘ von Gershwin.“ Inhaltlich gehe es vorwiegend darum, wie Künstler ums Überleben kämpften. „Das entspricht der aktuellen Situation“, sagt Paegle, der das ernste Thema den Zuhörern auf humorvolle Weise näherbringen will. „Wir freuen uns, nach so langer Zeit wieder zusammen Musik zu machen“, sagt der Kantor. Die technischen Anforderungen seien beim Open-Air für klassische Ensembles ohne Verstärkung zwar höher, dafür biete dieses bei lockerer Stimmung eine wunderbare Atmosphäre.

Die Besucherzahl ist auf 150 begrenzt

Pastor Jan Roßmanek sagt: „Seit Pfingsten haben wir Gottesdienste und das KonfiCamp draußen gemacht. Dadurch haben wir einen Erfahrungsvorsprung.“ So habe man sich auf die Kircheninsel als Veranstaltungsort verständigt. Die Kooperation mit der Stadt sei gut für alle Beteiligten. „Unsere Sehnsucht nach Kultur ist groß“, sagt Roßmanek.

Am Sonnabend, 12. September, stehen die Poetry-Slammer bei „Wort für Wort“ auf der Bühne. Eine Woche später gestalten lokale Künstler einen Abend unter dem Motto „Bargteheide live“. Die Besucherzahl ist auf 150 begrenzt. Was das Wetter angeht, ist Roßmanek optimistisch: „Wenn es nicht durchgängig schüttet, findet alles wie geplant statt.“