Reinbek

Forum 21 wechselt komplett Personal in Stadtparlament

Heidrun Tacke und Heinrich Dierking vom Forum 21. Sie legen ihr Mandat nieder, um den Weg für den Nachwuchs frei zu machen..

Heidrun Tacke und Heinrich Dierking vom Forum 21. Sie legen ihr Mandat nieder, um den Weg für den Nachwuchs frei zu machen..

Foto: BGZ

Umbruch bei der Reinbeker Wählergemeinschaft bereits 2018 angekündigt. Heinrich Dierking bleibt Vorsitzender der Wählergemeinschaft.

Reinbek.  Drei der 31 Sitze in der Reinbeker Stadtvertretung sind derzeit von der Wählergemeinschaft Forum 21 belegt. Bislang votierten Heinrich Dierking, Heidrun Tacke und Leona Timm für die Gruppe bei Abstimmungen in dem Gremium. Nun zieht sich das Trio zurück und macht den Weg für den Nachwuchs frei. Die Politiker legen ihre Mandate zum 27. August nieder, dem Tag der nächsten Sitzung des Stadtparlaments. Dann werden Leif Fleckenstein, der den Fraktionsvorsitz übernimmt, Cathrin Pohl und Thomas Fleckenstein nachrücken.

Dierking behält Sitz im Stormarner Kreistag

Heinrich Dierking hatte sich bereits bei der Aufstellung der Liste zur Kommunalwahl 2018 zu diesem Schritt entschieden und das intern kommuniziert. Er sagt: „Damals habe ich den Wechsel in der Mitte der Legislaturperiode angekündigt. Irgendwann muss man auch den Absprung finden.“ Der 68-Jährige ist seit 1994 Stadtverordneter in Reinbek, bis 2000 setzte er sich für die SPD ein, trat dann der Wählergemeinschaft bei. Er leitete früher den Stadtentwicklungs-, den Umwelt- sowie den Bau- und Planungsausschuss. Künftig wird er keinem Gremium in Stormarns zweitgrößter Stadt mehr angehören, bleibt aber Vorsitzender von Forum 21. Diesen Posten hat Dierking seit 2000. Auch wird er weiterhin Mitglied im Stormarner Kreistag sein.

Heidrun Tacke sitzt seit 2003 im Stadtparlament, 2008, 2013 und 2018 errang sie ein Direktmandat in ihrem Neuschönningstedter Wahlkreis. Die 63-Jährige wird kommunalpolitisch nicht mehr aktiv sein, gibt somit auch den Vorsitz des Jugend-, Sport- und Kulturausschusses ab. Den soll Thomas Fleckenstein übernehmen. Im Rückblick auf ihre Zeit in der Politik sagt Tacke: „Ganz besonders freue ich mich auch, dass es gelungen ist, Jugendliche für Kommunalpolitik zu interessieren und einen Kinder- und Jugendbeirat zu etablieren.“ Sie wünsche dem neuen Team viel Erfolg und den erforderlichen langen Atem.

Timm will weiter in Fraktion mitarbeiten

Leona Timm hört zwar als Stadtverordnete auf, will aber auch künftig in der Forum-21-Fraktion mitarbeiten. Den Posten der stellvertretenden Vorsitzenden des Ausschusses für Finanzen und Wirtschaft gibt Timm, seit 2008 Mitglied der Stadtvertretung, ebenfalls ab. Sie sagt über ihr Wirken: „Ich habe mich gern engagiert für den Ausbau der Kindertagesbetreuung, der Ganztagsbetreuung an den Schulen, für die Erhaltung der Hortbetreuung und der Geschwisterermäßigung sowie für die Modernisierung der Schulgebäude.“