Über 30 Grad

Oldesloer Klinik gibt Tipps zum Verhalten bei Hitze

Eine Frau taucht in ein Schwimmbecken ein.

Eine Frau taucht in ein Schwimmbecken ein.

Foto: Sebastian Gollnow / dpa

In den kommenden Tagen werden in Stormarn Temperaturen über 30 Grad Celsius erwartet. Luftige Kleidung und viel Wasser empfohlen.

Bad Oldesloe.  Der Deutsche Wetterdienst hat eine offizielle Hitzewarnung für den Kreis Stormarn herausgegeben. Auch in den kommenden Tagen werden Temperaturen über 30 Grad Celsius erwartet. Das birgt Gefahren. Kopfschmerzen, Schwindel, Kreislaufprobleme sowie allgemeines Unwohlsein sind die typischen Symptome. „Besonders gefährlich sind der Flüssigkeitsmangel und die direkte Hitzeeinwirkung auf den Kopf“, sagt Michael Schwitzer, Oberarzt Innere Medizin in der Asklepios-Klinik Bad Oldesloe. Insbesondere kleine Kinder sowie alte und kranke Menschen müssten besonders vorsichtig sein.

Bei Hitze verbraucht der Körper mehr Natrium

Der Mediziner und seine Kollegen raten ob der hohen Temperaturen zum Tragen von luftiger Kleidung. Ungewohnte körperliche Anstrengungen sollten ebenso vermieden werden wie Gartenarbeit in der prallen Sonne. Wer das jedoch macht, dem empfehlen die Ärzte eine helle Kopfbedeckung. Menschen sollten mehr trinken als üblich, allerdings keinen Alkohol.

Bei Hitze verbraucht der Körper mehr Natrium. Deshalb ist es ratsam, natriumreiches Mineralwasser zu trinken und sich eine Extraprise Kochsalz zu gönnen. Von Essen, das schwer im Magen liegt, halten die Experten wenig. Sie präferieren leichte Kost wie zum Beispiel Gemüse, Fisch und auch Obst. Und sie erinnern daran, Kinder niemals im abgestellten Auto zurückzulassen.

( suk )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn