Filmvorführung

Kirchenkino in Reinbek zeigt die Komödie „Bernadette“

Cate Blanchett (r.) spielt die einstige Stararchitektin Bernadette.

Cate Blanchett (r.) spielt die einstige Stararchitektin Bernadette.

Foto: HA / BGZ

Erste Filmvorführung nach coronabedingter Pause. Cate Blanchett ist in der Hauptrolle der Bernadette Fox zu sehen.

Reinbek. Endlich: Das Kirchenkino der Gethsemane-Gemeinde in Reinbek-Neuschönningstedt ist wieder zurück. Der erste Film nach der coronabedingten Pause: die amerikanische Komödie „Bernadette“ vom Regisseur Richard Linklater aus dem Jahr 2019. Die Kirchengemeinde (Kirchenstieg 1) zeigt den Film am Donnerstag, 30. Juli, um 19.30 Uhr. Eintritt: 4 Euro, Einlass: 19 Uhr.

Besucher müssen auf Mindestabstand achten

Bernadette Fox (gespielt von Cate Blanchett) ist anders als die perfekt organisierten Mütter aus der Nachbarschaft. Sie ist chaotisch, exzentrisch, sensibel – und schläft schlecht. Bernadette braucht nach Jahren der Fürsorge für ihre Familie dringend mal wieder etwas Zeit für sich. Die einstige Stararchitektin hat der kalifornischen Großstadt Los Angeles den Rücken gekehrt und ist ihrem Mann Elgie (gespielt von Billy Crudup), einem erfolgreichen IT-Manager, nach Seattle im Bundesstaat Washington gefolgt.

Dort leben die beiden mit ihrer 15 Jahre alten Tochter Bee (gespielt von Emma Nelson) in einer alten Villa, die viel zu groß und obendrein sanierungsbedürftig ist. Als Bernadettes penible Nachbarin Audrey (gespielt von Kristen Wiig) darum bittet, die wuchernden Brombeerbüsche an der Grundstücksgrenze zu entfernen, setzt das eine Kette von Missgeschicken in Gang, die Bernadettes Leben endgültig auf den Kopf stellen – und plötzlich ist sie verschwunden. Die Suche ihres Mannes und ihrer Tochter führt die beiden in die Antarktis.

Der Film eignet sich für Kinder und Erwachsene ab 6 Jahren. Wer beim Kirchenkino dabei sein möchte, bringt seinen Mund- und Nasenschutz mit und achtet auf die Einhaltung des Mindestabstands.