Stormarn
Stormarn

A1: Zugmaschine brennt auf Rastplatz vollständig aus

Das Führerhaus der Zugmaschine brannte völlig aus.

Das Führerhaus der Zugmaschine brannte völlig aus.

Foto: Michael Arning

Die Feuerwehr musste am Nachmittag zu einem Rastplatz an der A1 kurz vor Hamburg ausrücken. Tanklastzug war in Brand geraten.

Hamburg. Rund 25 Feuerwehrleute mussten am Sonnabendnachmittag zum Rastplatz Ellerbrook Nord an der A1 ausrücken: Als die Kräfte eintrafen, stand das Führerhaus des Tanklastzuges bereits in Vollbrand. Mit einem großflächigen Löschangriff konnte ein Übergreifen des Feuers auf den Auflieger verhindert werden.

Der Fahrer des Aufliegers, über dessen Ladung nur bekannt ist, dass es sich nicht um Gefahrgut handelt, wurde mit Brandverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Ob das Gerücht stimmt, er habe versucht, sich mit einem Gaskocher Essen zuzubereiten und dabei seinen Lkw in Brand gesetzt, muss nun die Polizei klären. Während der Löscharbeiten war die Autobahn in Richtung Hamburg für knapp eine Stunde gesperrt, da die Einsatzkräfte im Pendelverkehr Löschwasser heranschaffen mussten.

Viele Staus am Sonnabend rund um Hamburg

Bereits im Lauf des Tages war es rund um Hamburg immer wieder zu Verzögerungen gekommen, auch ohne so spektakuläre Auslöser: Weil in mehreren Bundesländern die Sommerferien begonnen haben, waren besonders in Richtung Ost- und Nordsee und weiter nach Dänemark viele Menschen unterwegs:

Sowohl auf der A1 als auch auf der A7 stockte der Verkehr bei Hamburg zwischenzeitlich auf bis zu zwölf Kilometern in beiden Richtungen.