Corona-Pandemie

Stormarn: In diesen Bereichen gelten bald neue Lockerungen

| Lesedauer: 2 Minuten
Die niedrigen Infektionszahlen machen’s möglich: Die Landesregierung hat neue Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen.

Die niedrigen Infektionszahlen machen’s möglich: Die Landesregierung hat neue Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen.

Foto: Ohde / picture alliance

Betroffen sind Veranstaltungen, Zusammenkünfte und Schwimmbäder. Ab August treten außerdem neue Regeln für Campingplätze in Kraft.

Bad Oldesloe. Wegen der anhaltend niedrigen Infektionszahlen hat die Landesregierung weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen, die ab Montag in Kraft treten. Sie betreffen vor allem die Durchführung von Veranstaltungen und die Schwimmbäder.

Schwimmbadgäste dürfen alle Bereiche benutzen

Veranstaltungen mit Gruppenaktivitäten ohne dauerhafte Sitzplätze sind nun mit bis zu 150 Personen außerhalb und weiterhin mit maximal 50 Personen innerhalb geschlossener Räume zulässig. Bei Veranstaltungen mit Marktcharakter sind bis zu 500 Personen außerhalb und bis zu 250 Personen innerhalb geschlossener Räume unter erhöhten Sicherheitsanforderungen erlaubt. Die selben Beschränkungen gelten für Sitzungen und Konferenzen. Zusammenkünfte in privaten Räumen sind nun wieder mit mehr als zehn Personen zulässig, sofern die gleichen Voraussetzungen erfüllt sind wie für Veranstaltungen im öffentlichen Raum.

Gäste von Schwimm- und Spaßbädern dürfen wieder alle Bereiche und Becken benutzen, wenn das Hygienekonzept dies ermöglicht. Können mehr als 250 Gäste gleichzeitig anwesend sein, hat der Betreiber das Konzept zuvor dem örtlichen Gesundheitsamt vorzulegen.

Campingplätzen sind mobile Toilettenkabinen erlaubt

Unterdessen hat das Kabinett auch der neuen Campingplatzverordnung zugestimmt, die allerdings erst Ende Juli in Kraft treten wird. Als Erfahrung aus der Corona-Krise dürfen künftig sanitäre Einzelkabinen aufgestellt werden. „Mobile Toiletten und Duschen erhöhen nicht nur den Komfort. So kann ein Campingplatz auch dann weiter betrieben werden, wenn die gemeinschaftlich genutzten Sanitäranlagen geschlossen werden müssen“, sagt Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack.

Angehoben wurde zudem die zulässige Grundfläche von Campinghäusern auf Wochenendplätzen, und zwar von 40 auf 50 Quadratmeter. Darüber hinaus dürfen zusätzlich Zelte und Wohnwagen nun nicht nur während der Sommerferien aufgestellt werden, sondern auch an den Oster-, Himmelfahrts- und Pfingstwochenenden.

Neue Leuchtmittel sollen tier- und insektenfreundlich sein

Um Insekten und Fledermäuse besser schützen zu können, sollen auf Campingplätzen fortan tier- und insektenfreundliche Leuchtmittel verwendet werden. Auf diese Weise beteilige sich das Land am Aktionsprogramm „Insektenschutz“ des Bundes. Um die wegen der Corona-Pandemie ohnehin finanziell unter Druck stehenden Betreiber nicht noch mehr zu belasten, müssen die Leuchtmittel jedoch nur bei Austauschbedarf ersetzt werden.

( luka )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn