Stormarn

Zwei Tonnen Weltkriegswaffen in Bad Oldesloe entdeckt

Foto: imago images / Eibner

Experten des Kampfmittelräumdienstes stießen bei Erdsondierungsarbeiten am Bahnhof zwischen zwei Gleisen auf das Depot.

Bad Oldesloe. Kistenweise Waffen, Munition und Helme aus dem Zweiten Weltkrieg haben Experten des Kampfmittelräumdienstes am Bahnhof Bad Oldesloe (Kreis Stormarn) entdeckt. Sie stießen am Montag bei Erdsondierungsarbeiten zwischen zwei Gleisen auf das Depot, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte. Bei der Auswertung von Luftbildern hatten die Experten zuvor Bombenkrater erkannt.

An der Fundstelle soll ein Fahrradstand gebaut werden. Die Weltkriegsaltlasten haben nach Angaben des Kampfmittelräumdienstes ein Gesamtgewicht von mehr als zwei Tonnen. Sie werden vernichtet. Der Bahnverkehr oder Menschen war den Angaben zufolge zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Die Experten gehen davon aus, dass die ausgedienten Waffen nach Kriegsende am Bahnhof in einem Bombenkrater vergraben worden.

( dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn