Trittau

Zeuge löscht nach Unfall brennendes Auto – Frau verletzt

Nach einem Unfall auf der Autobahn 39 sichert die Polizei die Unfallstelle ab. 

Nach einem Unfall auf der Autobahn 39 sichert die Polizei die Unfallstelle ab. 

Foto: Stefan Puchner / dpa

35-Jährige verursacht Unfall zwischen Trittau und Grande. Wagen gerät in Brand. Zeuge reagiert und setzt einen Feuerlöscher ein.

Trittau.  Eine 35 Jahre alte Frau ist bei einem Verkehrsunfall auf der Möllner Landstraße zwischen Trittau und Grande leicht verletzt worden. Sie fuhr am Donnerstagmorgen mit ihrem Kleinwagen hinter dem Pkw einer 75-Jährigen. Die war in Richtung Grande unterwegs, bremste plötzlich, um auf ein Grundstück abzubiegen. Die Trittauerin krachte ins Heck der Seniorin. Sie hatte laut Polizei vermutlich zu geringen Sicherheitsabstand gehalten.

Durch den Aufprall kam es zu einem Brand im Motorraum des Kleinwagens. Ein Zeuge (52) aus dem Kreis Segeberg bemerkte die Rauchentwicklung und reagierte blitzartig. Der Mann stoppte ein passierendes Fahrzeug der Autobahnmeisterei und erstickte mit deren Feuerlöscher die Flammen. Danach alarmierte er Polizei und Feuerwehr. Der Sachschaden wird auf 4000 Euro geschätzt. Die Senioren kommt ebenfalls aus der Region. Sie wurde bei dem Unfall, der sich um 7.35 Uhr ereignete, nicht verletzt.

( suk )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn