Bauausschuss

Glinder Politiker beraten in den Ferien über Radwegekonzept

Brigitte Mattigkeit, Leiterin der ADFC-Ortsgruppe Glinde.

Brigitte Mattigkeit, Leiterin der ADFC-Ortsgruppe Glinde.

Foto: Susanne Tamm

Bauausschuss trifft sich Anfang Juli. Konzept soll möglichst viele Menschen dazu bewegen, vom Auto auf das Fahrrad umzusteigen.

Glinde. Die Reinbeker sind schon ganz neidisch: Denn mitten in den Sommerferien, am Donnerstag, 9. Juli, trifft sich der Glinder Bauausschuss, um über ein Radwegekonzept für die Stadt zu beraten. Allerdings wird daran auch bereits seit Jahren gearbeitet.

Die Sitzung des Bauausschusses ist öffentlich

Beteiligt an den Planungen waren nicht nur Vertreter der Politik und der Verwaltung, sondern auch Brigitte Mattigkeit, Leiterin der ADFC-Gruppe Glinde. Auch die Glinder Bürger hatten über eine interaktive Karte die Möglichkeit, online ihre Wünsche für ein Radwegenetz zu äußern. Alles wurde unter Regie des Planungsbüros „Gertz Gutsche Rümenapp Stadtentwicklung und Mobilität“ – zusammengefasst.

Dieses Büro arbeitet auch mit am Stadtmittenkonzept und kann im Blick behalten, das etwa auch die neue zentrale Bushaltestelle radfahrerfreundlich gestaltet wird. Das Ziel: Möglichst viele Menschen dazu zu bewegen, vom Auto auf das Fahrrad oder auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Treffpunkt des Bauausschusses ist um 19 Uhr im Bürgerhaus, Markt 2. Die Sitzung ist öffentlich.