Kriminalität

Enkeltrick-Betrüger scheitert an Oldesloer Seniorinnen

Eine Frau bedient ein Festnetztelefon.

Eine Frau bedient ein Festnetztelefon.

Foto: Christin Klose / dpa

Krimineller gibt sich übers Telefon als Enkelsohn aus und versucht, fünfstelligen Betrag zu ergaunern. Opfer durchschauen den Betrug.

Bad Oldesloe.  Ein Krimineller hat versucht, in Bad Oldesloe zwei Seniorinnen mit dem Enkeltrick abzuzocken. Der Mann rief die 74 und 78 Jahre alten Frauen am Donnerstagmittag kurz nacheinander an und gab sich als Enkelsohn aus. Um zu verhindern, dass die Seniorinnen wegen der unbekannten Stimme Verdacht schöpfen könnten, klagte er über eine Erkältung. Der Betrüger erzählte von einer Notlage und wollte sich so einen fünfstelligen Betrag ergaunern. Beide Frauen durchschauten den Betrugsversuch und beenden das Gespräch.

Täter spielen Notlage vor, um an Geld zu kommen

Die Polizei warnt immer wieder vor solchen Anrufen. Der sogenannte Enkeltrick ist ein bundesweites Phänomen, vielerorts fallen Personen auf ihn rein, überweisen Geld oder übermitteln Kontodaten. „Insbesondere bei älteren Menschen versuchen die Täter immer wieder, durch das Vorspielen einer Notlage an Bargeld zu kommen“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Sie ruft dazu auf, bei derartigen Anrufen hellhörig zu werden, das Telefonat zu beenden und umgehend die Polizei zu verständigen.

( suk )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn