Engagement

Stormarn: Jetzt um den Bürgerpreis des Landes bewerben

| Lesedauer: 2 Minuten
2019 wurde das Projekt PartizipAction (Kreisjugendring Stormarn/Stadtjugendring Ahrensburg) in Kiel mit dem Demokratiepreis ausgezeichnet.

2019 wurde das Projekt PartizipAction (Kreisjugendring Stormarn/Stadtjugendring Ahrensburg) in Kiel mit dem Demokratiepreis ausgezeichnet.

Foto: KJR Stormarn

Unter dem Motto „Grenzen überwinden – Hände reichen“ werden Ehrenamtler gewürdigt. Sach- und Geldpreise im Wert von 32.500 Euro.

Reinbek.  Der Landtag und die Sparkassen haben den Schleswig-Holsteinischen Bürgerpreis 2020 ausgeschrieben. Gesucht werden engagierte Einzelpersonen und Projekte, die sich ehrenamtlich für die Gesellschaft stark machen. Die Bewerbungsfrist endet am 30. Juni.

Motto hat einen historischen Hintergrund

Der Reinbeker Landtagsabgeordnete Martin Habersaat (SPD) ruft Stormarner zur Teilnahme auf. Das Motto lautet in diesem Jahr „Grenzen überwinden – Hände reichen“. Habersaat erläutert es: „Hintergrund ist die friedliche Grenzziehung zwischen Deutschland und Dänemark vor 100 Jahren, die auch in der Geschichte meiner Familie eine wichtige Rolle spielte.“ Seine Ur-Urgroßeltern Fritz und Laurenzia Habersaat lebten als Deutsche in Apenrade. „Beide wurden im Jahr 1859 geboren, die Grenzpässe haben wir noch.“ Diese Dokumente ermöglichten es nach 1920, die deutsche Seite des Grenzgebiets zu besuchen.

„Mit dem Bürgerpreis sollen Initiativen und Projekte gewürdigt werden, die Brücken bauen zwischen Kulturen, Generationen und Lebenswelten“, sagt Habersaat. Insgesamt werden Sach- und Geldpreise im Gesamtwert von 32.500 Euro vergeben.

Bürgerpreis gibt es in zwei Alterskategorien

Es gibt zwei Kategorien: „Alltagshelden“ und „U27“ für 14- bis 27-Jährige. Hinzu wird der mit 3000 Euro dotierte Demokratiepreis verliehen. Letzterer geht seit 2018 an Personen, Verbände oder Institutionen, die sich in außergewöhnlicher Weise um unsere freiheitlich-demokratische Ordnung verdient machen. Hier ist eine Bewerbung nicht vorgesehen: Die Preisträger wählt eine Jury direkt aus.

Beim Bürgerpreis ist es dagegen möglich, sich selbst zu bewerben oder andere vorzuschlagen. Im September wählt eine Jury die Nominierten aus. Die Verleihung ist für 11. November in Kiel geplant. Neben Geldpreisen erhalten alle Nominierten Preisträger ein Filmporträt über ihr Engagement.

2019 ging Demokratiepreis nach Stormarn

Im Vorjahr wurden in der Kategorie „U27“ das Scheersbergfest, ein sportliches Zeltlager für etwa 1000 Kinder, und bei den „Alltagshelden“ ein Projekt des Lübecker Segler-Vereins Wakenitz für körperlich und geistig eingeschränkte Menschen ausgezeichnet. Der Demokratiepreis ging auch an den Kreisjugendring Stormarn für „PartizipAction“.

Infos und Bewerbungsunterlagen: www.sgvsh.de/Burgerpreis.html

( kx )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn