Frontalzusammenstoß

30-Jähriger fährt in Tremsbüttel direkt in Gegenverkehr

Die Polizei sperrte die Straße für gut zwei Stunden (Symbolbild).

Die Polizei sperrte die Straße für gut zwei Stunden (Symbolbild).

Foto: ibner-Pressefoto / picture alliance / dpa

VW-Golf-Fahrer verursacht auf Lasbeker Straße Unfall mit vier Verletzten. Warum die Polizei eine Blutprobe anordnete.

Tremsbüttel.  Zwei Autos sind auf der Lasbeker Straße in Tremsbüttel frontal zusammengestoßen. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei lenkte ein 30-Jähriger seinen VW Golf am Dienstag, 12. Mai, gegen 12.50 Uhr direkt gegen einen ihm entgegenkommenden Opel Zafira, den eine 31-Jährige steuerte. Die beiden Fahrer sowie zwei Mitfahrerinnen im Opel (30 und 51 Jahre alt) kamen mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser. Der Sachschaden beträt schätzungsweise 7000 Euro.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde ein Sachverständiger zur Klärung des genauen Unfallablaufs hinzugezogen. Für den 30-Jährigen wurde eine Blutprobe angeordnet und sein Führerschein sichergestellt. Die Lasbeker Straße war gut zwei Stunden lang gesperrt.