Menschen in Not

Glinder Kirche hilft in Coronazeiten mit Gutscheinen

Pastorin Anna Benkiser-Eklund vor der Kirche St. Johannes in Glinde.

Pastorin Anna Benkiser-Eklund vor der Kirche St. Johannes in Glinde.

Foto: Pia Rabener

Pastoren der evangelischen Kirche St. Johannes appellieren an Bedürftige, Hilfe anzunehmen. Spendenbereitschaft der Bürger ist groß.

Glinde. Für viele Menschen ist es nicht leicht, plötzlich auf Hilfe und Unterstützung angewiesen zu sein. Hilfsangebote würden häufig nicht angenommen, wissen die Pastoren der evangelischen Kirche St. Johannes in Glinde. Anna Benkiser-Eklund und Sören Neumann-Holbeck appellieren daher an diejenigen, bei denen während der Coronakrise das Geld in der Haushaltskasse knapp wird: „Geben Sie sich einen Ruck. Rufen Sie uns einfach an!“

Glinder Lebensmittelgeschäfte nehmen die Gutscheine an

Die Kirchengemeinde bietet Bedürftigen Einkaufsgutscheine im Wert von zehn Euro an, die von Glinder Lebensmittelgeschäften angenommen werden. Zusammen mit Helfern haben die Pastoren Plakate in den Läden aufgehängt, an denen sich kleine Zettel mit der Telefonnummer von Pastor Sören Neumann-Holbeck (040/82 24 36 38) finden: „Einfach abreißen und anrufen.“ Die Läden, in denen die Gutscheine eingelöst werden können, nennt der Pastor auf Anfrage. Die Spendenbereitschaft in Glinde sei groß, sagt Anna Benkiser-Eklund: „Wir bekommen immer mal Geld zugesteckt, um Menschen zu helfen.“ Spender können zudem auf ein Konto der Kirche (Kirchenkreis Hamburg-Ost; IBAN: DE 79 5206 0410 5106 4460 19; Verwendungszweck: Spende für Essensgutscheine, Kostenstelle: 211010, Sachkonto 46100) überweisen. Wenn die Spender Namen und Adresse angeben, wird eine Spendenbescheinigung zugeschickt.

Helfer der Kirche bieten ihre Dienste auch beim Einkauf an, beraten im Bedarfsfall. Es gibt ein Sorgentelefon, an dem Menschen ihre Nöte schildern können (040/82 24 36 38). Auf ein ähnliches Angebot weist die Stadt im Internet hin. Hilfesuchende oder Helfer können sich unter Telefon 040/71 00 27 00 bei der Verwaltung melden. Die Nummer wurde eigens zu diesem Zweck geschaltet.

( bz )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn