Glinde

Brennendes Baumhaus führt zu Großeinsatz der Feuerwehr

Lutz Kastendieck
Bei einem Brand auf dem Gelände des Glinder Jugendkulturzentrums Spinosa standen ein Baumhaus und mehrere Paletten in Flammen.

Bei einem Brand auf dem Gelände des Glinder Jugendkulturzentrums Spinosa standen ein Baumhaus und mehrere Paletten in Flammen.

Foto: christoph leimig / Christoph Leimig

Anwohner hatten Brand im Jugendzentrum Spinosa gemeldet. Gebäude selbst war allerdings nicht betroffen. K 26 musste gesperrt werden.

Glinde. Gleich mehrere Notrufe haben am Montagabend gegen 21.30 Uhr zu einem Großeinsatz der Glinder Feuerwehr geführt. Anwohner hatten meterhohe Flammen aus dem Jugendkulturzentrum Spinosa am Schlehenweg gemeldet. Deshalb rückte die Wehr umgehend mit acht Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften an. Zusätzlich war die Freiwillige Feuerwehr Oststeinbek alarmiert worden.

Vor Ort stellte sich dann heraus, dass nicht das Gebäude der Jugendbegegnungsstätte selbst betroffen war, sondern ein Baumhaus samt angeschlossenem Palettenbau und mehreren Spielgeräten. Inzwischen hatte der Brand auch auf Bäume und Sträucher des Außengeländes übergegriffen. Infolgedessen war es zu einer starken Rauchentwicklung und erheblichem Funkenflug in Richtung der Kreisstraße 26 gekommen, die daraufhin kurzzeitig gesperrt werden musste.

Schon nach 70 Minuten war der Einsatz beendet

Unter Atemschutz bekämpften die Einsatzkräfte aus zwei C-Rohren das Feuer und mussten dabei immer wieder aufflammende Glutnester löschen. „Weil der Brand aber relativ schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte, brauchten die Oststeinbeker Kameraden nicht mehr eingreifen. Nach etwa 70 Minuten war der Einsatz beendet“, sagte ein Sprecher der Glinder Feuerwehr.

Zur Höhe des Sachschadens wurde seitens der Polizei keine Angaben gemacht, ebensowenig zur Brandursache. Weil es sich um eine Sachbeschädigung handele, seien die Brandermittler der Kripo nicht eingeschaltet worden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn