Pandemie

84-Jährige stirbt in Reinbeker Klinik an Covid-19

Eine medizinische Assistentin bearbeitet Abstriche von Coronatests. Im Kreis Stormarn haben sich bisher 209 Menschen mit dem Virus infiziert.

Eine medizinische Assistentin bearbeitet Abstriche von Coronatests. Im Kreis Stormarn haben sich bisher 209 Menschen mit dem Virus infiziert.

Foto: Oliver Berg / dpa

Frau erliegt am Dienstagmorgen der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit. Mittlerweile 209 Infizierte im Kreis.

Reinbek. Im Reinbeker Krankenhaus St. Adolf-Stift ist am Dienstagmorgen ein weiterer Mensch an der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Bei dem Opfer handelt es sich nach Klinikangaben um eine schwerstpflegebedürftige 84 Jahre alte Frau. „Aufgrund der vielen Vorerkrankungen hatten die Angehörigen gebeten, keine lebensverlängernden Maßnahmen zu treffen“, sagt Sprecherin Andrea Schulz-Colberg. Zwei weitere Patienten (83 und 78 Jahre) waren bereits am vergangenen Freitag an Covid-19 gestorben. Beide galten wegen diverser Vorerkrankungen als „Hochrisikopatienten“. Ein weiterer Mann aus Stormarn aus der Altersgruppe über 70 Jahre starb laut Kreisverwaltung vor einer Woche.

22 Erkrankte befinden sich in stationärer Behandlung

Derzeit werden in dem Krankenhaus vier weitere Coronainfizierte behandelt. Drei befinden sich laut Schulz-Colberg in einem stabilen Zustand auf der Isolierstation, ein Patient sei präventiv auf der Intensivstation untergebracht worden. „Er wird aber nicht beatmet“, sagt die Krankenhaussprecherin. Seit Beginn der Pandemie wurden im St. Adolf-Stift 17 Covid-19-Patienten behandelt, der Großteil konnte inzwischen in häusliche Quarantäne entlassen werden.

Kreisweit haben sich mittlerweile 209 Stormarner mit dem Coronavirus infiziert. 22 Erkrankte befinden sich nach Angaben der Kreisverwaltung in stationärer Behandlung. 53 Infizierte gelten inzwischen als genesen und durften die häusliche Quarantäne wieder verlassen. Landesweit hat sich die Zahl der Coronafälle auf 1735 erhöht.

( jjd )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn