Coronavirus

Bargteheide-Land genehmigt keine privaten Osterfeuer

Menschen stehen an einem Osterfeuer.

Menschen stehen an einem Osterfeuer.

Foto: Rainer Jensen / dpa

Öffentliche Oster-Veranstaltungen ohnehin verboten. Auch kleinere werden nicht erlaubt. Ordnungsamt will verstärkt kontrollieren.

Bargteheide.  Im Amt Bargteheide-Land soll es in diesem Jahr keine Osterfeuer geben. Öffentliche Veranstaltungen sind aufgrund der Landesverordnung zur Bekämpfung der Coronapandemie ohnehin verboten. Das Amt werde aber auch keine kleineren privaten Osterfeuer genehmigen, sagte Amtsvorsteher Herbert Sczech.

Appell an Bürger, die Entscheidung zu unterstützen

Aus Sicht der Verwaltung könne auch das Abbrennen kleinerer Feuer dazu führen, dass die geltenden Kontaktsperren nicht eingehalten werden. Das gelte es unter allen Umständen zu verhindern. Sczech warb deshalb um Verständnis und appellierte an alle Bürger, die Entscheidung mitzutragen. „Wir müssen alles tun, um diese furchtbare Krise zu meistern“, sagte er.

Gleichzeitig wies der Amtschef darauf hin, dass das Ordnungsamt die Einhaltung des Kontaktverbots – insbesondere am Oster-Wochenende – verstärkt kontrollieren werde.

( tj )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn