Coronakrise

Kinderschützer bitten um Spenden für Stormarner Familien

Ingo Loeding vom Kinderhaus Blauer Elefant.

Ingo Loeding vom Kinderhaus Blauer Elefant.

Foto: Pia Rabener

Organisation hofft darauf, dass sich Spender, die trotz der Krise finanziell gut situiert sind, weiterhin solidarisch zeigen.

Ahrensburg. 1670 Stormarner Kinder und deren Familien können auf die Unterstützung des Kinderschutzbundes zählen, der sich aus Spenden von Privatpersonen und Unternehmen finanziert. 59.059 Euro wurden aus dem Fonds an Familien in Notsituationen gezahlt. Sie werden in Schulmaterial, Lebensmittel und Bekleidung investiert. 64 Kindern kann durch eine Patenschaft der Zugang zum Musikunterricht oder die Aufnahme in einen Sportverein ermöglicht werden.

Durch die Coronakrise und den damit verbundenen Umstieg auf Kurzarbeitsgeld bis zum Jobverlust rechnet Ingo Loeding vom Kinderschutzbund mit Anträgen von Eltern, die in finanzielle Not geraten. Loeding hofft darauf, dass sich Spender, die trotz der Krise finanziell gut situiert sind, weiterhin solidarisch zeigen. Spenden gehen bei der Sparkasse Holstein unter Empfänger: DKSB Stormarn, IBAN: DE50 2135 2240 0130 0083 54 und BIC: NOLADE21HOL ein.

( pra )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn