Homeoffice

Corona-Alltag: Ahrensburger Schüler und Lehrer berichten

Ein Schüler, der in die 8. Klasse eines Gymnasiums geht, lernt an einem Notebook.

Ein Schüler, der in die 8. Klasse eines Gymnasiums geht, lernt an einem Notebook.

Foto: Marijan Murat / dpa

Lehrkraft des Eric-Kandel-Gymnasiums initiiert Online-Tagebuch. Jeden Tag erscheinen mehrer Beiträge in Form von Videos und Texten.

Ahrensburg. Wie erleben Schüler und Lehrer die Corona-Krise? Wie vertreiben sie sich die Zeit? Wie gelingt das Lernen ohne Unterricht? Das wollte Michael Degenhard, Lehrer am Eric-Kandel-Gymnasium in Ahrensburg, wissen. Gemeinsam mit Schülern der elften Klasse hat er ein Online-Tagebuch initiiert, in dem Jugendliche und Lehrer über ihren Alltag ohne Schule berichten.

Die Resonanz auf den Aufruf des Lehrers sei groß

„Es soll einen Eindruck geben, wie andere mit dem veränderten Alltag umgehen“, sagt er. Degenhard selbst hat den Auftakt gemacht, erzählt im Video davon, wie er Materialien digital aufbereitet und mit den eigenen Kindern am Esstisch lernt. „Ich habe dann gefragt: Wie arbeitet ihr zurzeit?“ Die Resonanz sei groß gewesen. Jeden Tag erscheinen mehrere Beiträge in Form von Videos, Audios und Texten. Auch Schulleiter Gerd Burmeister hat mitgemacht, führt per Film durch die leere Schule. „Das ist ein ungewöhnlicher, fremder Anblick, den ich teilen wollte“, sagt er.

Online-Blog: www.ekg-ahrensburg.de/index.php/41-corona/364-tagebuch-der-q1b

( fsn )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn