Coronavirus

Stormarner Fraktionen sagen alle Sitzungen und Kreistag ab

| Lesedauer: 2 Minuten
Bargteheides Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht wendete sich im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus in einer Videobotschaft an die Einwohner der Stadt.

Bargteheides Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht wendete sich im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus in einer Videobotschaft an die Einwohner der Stadt.

Foto: M.P.GILBERT

Kommunalverwaltungen haben nach Erlass der Regierung die Rathäuser geschlossen. Kreistag sagt sämtliche Sitzungen für März ab.

Bad Oldesloe. Nach vielen Kommunalvertretungen hat jetzt hat auch der Kreistag sämtliche Sitzungen für den Monat März abgesagt. „Gemeinsam mit den Fraktionsvorsitzenden hat Kreispräsident Hans-Werner Harmuth heute entschieden, alle bereits anberaumten Ausschusssitzungen wegen der Corona-Pandemie abzusagen“, sagt Kreissprecher Michael Drenckhahn.

Fast alle Kommunalvertretungen sagen ihre Sitzungen ab

Konkret handelt es sich um die Sitzung des Sozial- und Gesundheitsausschusses am Dienstag, 17. März, des Finanzausschusses am Montag, 23. März, sowie des Polizeibeirats und des Hauptausschusses am Mittwoch, 25. März. Verschoben wird zudem die ursprünglich für Freitag, 27. März, vorgesehene Sitzung des Kreistags. „Wie es danach weitergehen wird, hängt von der Lage-Entwicklung ab“, so Drenckhahn.

Zuvor hatten nach und nach auch fast alle Kommunalvertretungen die Sitzungen ihrer Gremien abgesagt. Bereits Freitag gab es entsprechende Mitteilungen der Städte Bad Oldesloe und Ahrensburg. Am Sonnabend folgten im Nachgang eines Erlasses der Landesregierung dann auch die Stadtvertretung Bargteheide und die Stadtverordnetenversammlung Reinbek. Am Montag ist zudem die Sitzung der Gemeindevertretung Jersbek abgesagt worden, die für heute, 17. März, geplant war.

Gesundheitsamt führt keine Schuleingangsuntersuchungen mehr durch

Inzwischen haben sämtliche Rathäuser in Stormarn ihren Kundenbetrieb eingestellt. Das gilt seit Montag auch für die Kreisverwaltung in Bad Oldesloe. Bürger werden jetzt generell gebeten, ihre Anliegen nach Möglichkeit telefonisch oder per Mail zu klären. Sollte persönliches Erscheinen unumgänglich sein, vergeben die Verwaltungsmitarbeiter Termine.

Das Verfahren gilt inzwischen auch für die Kfz-Zulassungs- und die Führerscheinstelle im Rögen. Seit Montag erfolgt die Bearbeitung nur noch mit Termin. Außerdem führt das Gesundheitsamt des Kreises bis auf Weiteres keine Schuleingangsuntersuchungen und keine Belehrungen nach dem Infektionsschutzgesetz mehr durch.

Bargteheides Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht nahm die einschneidenden Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus zum Anlass, sich in einer Videobotschaft an die Einwohner der Stadt zu wenden. Darin warb sie um Verständnis dafür, dass wie in anderen Kommunen sämtliche städtische Einrichtungen, darunter auch Volkshochschule und Stadtbibliothek geschlossen werden mussten. Zugleich appellierte sie an alle Bürger, sich besonnen, umsichtig und solidarisch zu verhalten. Jeder und jede Einzelne könne durch das eigene Verhalten dazu beitragen, die Lage zu beruhigen.

( luka )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn