Verkehr

Bad Oldesloe verbannt Elterntaxis von Schulgelände

2019 sorgten Elterntaxus an der Stormarnschule in Ahrensburg für Chaos und jede Menge gefährliche Situationen.

2019 sorgten Elterntaxus an der Stormarnschule in Ahrensburg für Chaos und jede Menge gefährliche Situationen.

Foto: Janina Dietrich

Kreisstadt erlässt in der Zeit von 7 bis 8 Uhr ein absolutes Halteverbot vor der Klaus-Groth-Schule. Dort kam es oft zu Verkehrschaos.

Bad Oldesloe. Die Stadt Bad Oldesloe macht ernst im Kampf gegen Eltern: Ab sofort gilt in der Zeit von 7 bis 8 Uhr ein absolutes Halteverbot an der Königsberger Straße, an der die Klaus-Groth-Grundschule liegt. Zusätzlich wird die Breslauer Straße, die einmal um das Schulgelände herumführt, zwischen 7 und 8 Uhr zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung des Schulbusses.

Bad Oldesloe wird ab sofort regelmäßig Fahrzeuge kontrollieren

Vor den Grundschulen im Stadtgebiet kam es in der Vergangenheit häufiger zu Verkehrschaos durch Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto bis vor die Schultür fahren. Das erhöht nicht nur das Unfallrisiko für die Kinder, sondern behindert auch die Schulbusse, deren Weg immer wieder durch die vielen Fahrzeuge versperrt wird.

Bad Oldesloe wird ab sofort in Zusammenarbeit mit der Polizeidienststelle regelmäßig Fahrzeuge kontrollieren und präventive Aufklärungsgespräche mit Eltern vor den Schulen führen. Die von der Elterninitiative gewünschte Kiss- and Go-Zone in diesem Bereich kann nicht eingerichtet werden. Alternativ soll der Parkplatz Wendum/Ehmkenberg zum Verabschieden genutzt werden. Dadurch wird die Sicherheit der zu Fuß gehenden Kinder in diesem Bereich erhöht, die Lage für die Busfahrer verbessert. Der sichtbehindernde Kleidercontainer im Einmündungsbereich Feldstraße/Breslauer Straße wird im April entfernt. Einige von der Elterninitiative Klaus-Groth-Schule eingereichten Vorschläge konnten aus rechtlichen Gründen nicht umgesetzt werden.

( pra )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn