Stormarn
Ausfall im Stadtverkehr

Warnstreik: Bis Freitag fahren in Ahrensburg keine Busse

Der Ahrensburger Busbahnhof wird während des Warnstreiks nicht von Bussen angefahren.

Der Ahrensburger Busbahnhof wird während des Warnstreiks nicht von Bussen angefahren.

Foto: Christian Thiesen / HA

Ver.di hat Fahrer der AGB zum Streik aufgerufen. Auch Schülerbeförderung und Buslinien Richtung Hamburg sind betroffen.

Ahrensburg. Von heute an und bis kommenden Freitag, 28. Februar, gibt es in Ahrensburg keinen Busverkehr. Der Grund: Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat zu einem Warnstreik bei der ABG Ahrensburger Busbetriebsgesellschaft aufgerufen. Die ABG ist eine Tochtergesellschaft der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH).

Auch die Schülerbeförderung nach Bergstedt ist betroffen

Der Warnstreik führt zum vollständigen Ausfall aller Fahrten im Stadtverkehr Ahrensburg sowie auf der Linie 474 von Ahrensburg bis Hamburg-Duvenstedt (Wragekamp). Betroffen ist auch die Schülerbeförderung zu den Schulen im Fahrgebiet der ABG in Ahrensburg, Bergstedt/Hoisbüttel sowie Bargteheide. Die Linie 374 von Bargteheide bis zum S-Bahnhof Poppenbüttel wird mit einem deutlich reduzierten Angebot und nur stündlich zwischen ca. 5.30 und 22 Uhr gefahren.

Eltern und Schüler sollten sich auf die Situation einstellen

Insbesondere Eltern und Schüler sollten sich auf diese Situation einstellen und mehr Zeit für ihren Fahrtweg einplanen. Die VHH bitten alle Fahrgäste zu prüfen, ob sie ihr Fahrtziel auch mit anderen Verkehrsmitteln erreichen können.