Stormarn
Überschwemmung

Hochwasser: In Bad Oldesloe tritt die Trave über die Ufer

Sollte der Pegel der Trave an der Hude und Heiligengeiststraße weiter steigen, könnte es in den angrenzenden Häusern zu Überschwemmungen kommen.

Sollte der Pegel der Trave an der Hude und Heiligengeiststraße weiter steigen, könnte es in den angrenzenden Häusern zu Überschwemmungen kommen.

Foto: Finn Fischer

Viele Wanderwege in Außenbezirken wegen Überschwemmungen unpassierbar. Weitere Regenfälle für das Wochenende angesagt.

Bad Oldesloe. Nach Orkantief „Sabine“ kommt das Hochwasser: In Bad Oldesloe tritt die Trave an einigen Stellen bereits über ihre Ufer. Die Stadt hat Sandsäcke in der Heiligengeiststraße aufgestellt. Viele Wanderwege in den Außenbezirken sind bereits unpassierbar. „Wir beobachten derzeit, wie sich die Situation entwickelt“, sagt Stadtsprecherin Agnes Heesch. Zum Wochenende sind weitere Regenfälle angesagt. Aktuell beschreibt Heesch die Lage als angespannt, aber noch nicht besorgniserregend: „An der Hude liegt der Wasserstand derzeit bei 1,85 Meter. Kritisch wird es erst ab 2,40 Meter.“

Zur Sicherheit stehen Sandsäcke bereit

Dennoch habe die Stadt dort vorsichtshalber bereits zwei große Stahlkörbe mit Sandsäcken positioniert, die von Anwohnern im Bedarfsfall genutzt werden können. Bürger, die sich unsicher fühlen und ihr Haus von Hochwasser bedroht sehen, können die Feuerwehr alarmieren oder mit der Stadtverwaltung Kontakt aufnehmen.