Stormarn
Konzert

Ensemble lässt in Bargteheide Swing-Ära aufleben

Sorgt für gut gelaunte musikalische Ausflüge in die 20er- und 30er-Jahre: Das Londoner Pasadena Roof Orchestra tritt in Bargteheide auf.

Sorgt für gut gelaunte musikalische Ausflüge in die 20er- und 30er-Jahre: Das Londoner Pasadena Roof Orchestra tritt in Bargteheide auf.

Foto: Ralph2018

Bekanntes Pasadena Roof Orchestra bietet im Kleinen Theater beschwingte Klänge und eine unterhaltsame Show.

Bargteheide.  Stormarner, die das Londoner Pasadena Roof Orchestra live erleben wollen, müssen sich dazu nicht eigens in die Hamburger Laeiszhalle begeben. Denn zuvor ist das Orchester am heutigen Montag, 10. Februar, im Kleinen Theater Bargteheide zu Gast.

Das Orchester ist international gefragt

Unfassbar lässig und dabei hoch professionell verbreiten die elf Musiker bei ihren Shows ein beschwingtes Gute-Laune-Feeling. Ihre Spezialität ist die authentische Tanzband- und frühe Swingmusik der 1920er- und 1930er-Jahre, die sie ihren Zuhörern mit offensichtlichem Vergnügen, Esprit und einer guten Dosis humorvoller Einlagen zu Gehör bringt.

Das Konzert ist Teil der Geburtstagstour anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Orchesters. Dessen musikalischer Leiter und Frontman ist Duncan Galloway. Ein typisch englischer Gentleman auf der Bühne, dessen sängerisches wie schauspielerisches Talent ebenso wie die charmant-witzige Moderation wesentlich zum gewissen Etwas des Ensembles beiträgt. Über den Auftritt im Kleinen Theater sagt der Musiker: „Das Orchester ist in den großen Theatern zu Hause. Aber wir freuen uns sehr, ein intimes Konzert in einem kleineren Saal zu spielen.“ Ein Vorteil sei, dass die Beschallungsanlage dort nur minimal zum Einsatz komme. Somit sei der Sound „wie in den Zwanziger- und Dreißigerjahren pur“, so Galloway.

Alle elf Musiker haben an führenden Konservatorien studiert. Das renommierte Orchester ist international gefragt, trat unter anderem in Konzerthäusern in New York, Dubai, Berlin, München, Hongkong, Kuala Lumpur, Barcelona und Madrid auf. Das Ensemble ist auf Soundtracks zu Filmen wie „Comedian Harmonists“ (1997) und „Just a Gigolo“ (1978) mit David Bowie und Marlene Dietrich zu hören. Bryan Ferry holte sich für seine „As Time goes By“-Tour fünf Orchestermitglieder auf die Bühne.

Das Publikum bekommt bekannte Melodien zu hören

Das Repertoire des Pasadena Roof Orchestra umfasst über 200 Titel aus den Bereichen Jazz, Swing und Tanzmusik, geschrieben von großen Komponisten wie George Gershwin, Cole Porter, Ray Noble, Irving Berlin, Jerome Kern und Hoagy Carmichael. Das Publikum kann sich an so bekannten Melodien wie „Puttin on the Ritz“, „Sweet Georgia Brown“ und „The Lullaby of Broadway“ erfreuen. Dazu kommen beliebte Nummern aus den 1920ern wie „Black and Tan Fantasy“ oder „Truckin’“ von Duke Ellington sowie Arrangements englischer Tanzmusik-Stücke. Bandleader Galloway hat auch schon das passende Motto für das Montagskonzert gefunden: „Let’s beat the Monday Blues.“

Konzert: Mo 10.2., 20.00, Kleines Theater, Hamburger Straße 3, Karte 29,–/27,– (erm.) im Vvk.: Bargteheider Buchhandlung, Rathausstraße 25; Arkaden-Buchhandlung, Bahnhofstraße 5; Ahrensburg: Buchhandlung Stojan, Hagener Allee 3a; Bad Oldesloe: KuB, Beer-Yaacov-Weg 1; unter www.kleines-theater-bargteheide.de