Polizei sucht Zeugen

Senior rammt Kind auf Fahrrad – und fährt weiter

Die Polizei ermittelt wegen Fahrerflucht und sucht Zeugen (Symbolbild).

Die Polizei ermittelt wegen Fahrerflucht und sucht Zeugen (Symbolbild).

Foto: Stefan Puchner / dpa

Ein älterer Mann aus Hamburg erwischt mit seinem BMW einen Zehnjährigen und macht sich aus dem Staub. Die Polizei sucht ihn.

Großhansdorf.  Es ist ein Fall, der fassungslos macht: Ein Autofahrer fährt ein Kind an, verletzt es – und macht sich aus dem Staub. Geschehen ist das am Mittwochmorgen gegen 8.15 Uhr in Großhansdorf im Bereich des Kreisverkehrs Wöhrendamm/Eilbergweg.

Diesen befuhr ein noch unbekannter Mann, wollte ihn an der Feuerwehr verlassen. Dort überquerten gerade zwei zehn Jahre alte Jungen mit ihren Fahrrädern die Straße an einem Fußgängerüberweg. Der BMW-Fahrer ließ ein Kind passieren, drückte dann auf das Gaspedal. Dabei rammte er das Fahrrad des zweiten Jungen, der auf den Asphalt stürzte und sich leicht verletzte.

Polizei sucht Halter eines weißen BMW mit Hamburger Kennzeichen

Der Autofahrer hat laut Polizei noch kurz mit dem Jungen gesprochen und ist dann weitergefahren. Bei dem Auto soll es sich um einen weißen BMW mit Hamburger Kennzeichen handeln. Dieser hat offenbar durch den Zusammenstoß eine Delle.

Die Polizei beschreibt den Unfallfahrer so: Er ist zwischen 60 und 70 Jahre alt, dünner Statur, hat graue kurze Haare sowie einen goldenen Ohrring. Der Mann trug einen grauen Stoffmantel.

Die Polizei in Großhansdorf ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und sucht Zeugen: Wer zur Klärung des Falls beitragen kann, sollte die Telefonnummer 04102 4565-0 wählen. Laut Strafgesetzbuch kann eine Fahrerflucht mit einer Geld- oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden.