Stormarn
Konzert

Gäste können auf Gut Blumendorf erstklassige Musiker erleben

Dieses Foto zeigt Ulf Tischbirek  mit seiner Celloklasse.

Dieses Foto zeigt Ulf Tischbirek mit seiner Celloklasse.

Foto: HA/Sebastian Chong / Sebastian Chong

Celloklasse von Professor Ulf Tischbirek von der Musikhochschule Lübeck bildet den Auftakt zur vierteiligen Reihe in Bad Oldesloe.

Bad Oldesloe. Die Konzertreihe „Blumendorfer Begegnungen“ startet mit dem ersten von vier Konzerten in die neue Saison. Am Sonntag, 5. Februar, bringt die Celloklasse von Prof. Ulf Tischbirek von der Musikhochschule Lübeck (MHL) ein vielseitiges Programm mit Werken verschiedener Epochen in Bad Oldesloe zu Gehör. Darunter sind Kompositionen von Beethoven, Grieg, Prokofjew, Brahms, Popper und Dvorak. Die Besetzungen wechseln zwischen Violoncello solo, Violoncello mit Klavier sowie vier Violoncelli.

Studenten geben Konzerte im Rokokosaal des Herrenhauses

Das Konzept der Reihe ist einfach: Studenten der MHL und der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT) geben jeweils zwei Konzerte im Rokokosaal des Herrenhauses von Gut Blumendorf. Zum einen können die jungen Künstler im stilvollen Ambiente vor Publikum konzertieren, zum anderen nutzen die Professoren die Gelegenheit, ihre Meisterschüler zu präsentieren.

Bürger-Stiftung Stormarn unterstützt bei der Organisation

Nach den Konzerten können Besucher und Musiker bei einem kleinen Imbiss ins Gespräch kommen. Initiator der „Blumendorfer Begegnungen“ ist die Gutsbesitzer-Familie von Jenisch, die bei der Umsetzung von der Bürger-Stiftung Stormarn unterstützt wird.

Im April demonstriert die Klasse für Komposition von Prof. Fredrik Schwenk (HfMT) ihre Kunst. Im Oktober ist die Klasse für Improvisation und Begleitung von Prof. Laurens Patzlaff (MHL) an der Reihe, das Publikum mit den Ergebnissen ihrer Arbeit zu begeistern. Beim letzten Konzert der Saison stehen die Pianisten der Klasse von Prof. Aleksander Madžar (HfMT) im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der Zuhörer.