Stormarn
Stormarn

Ahrensburg: Drei Feuerwehr-Einsätze innerhalb kurzer Zeit

In einem Wohnhaus an der Großen Straße musste die Feuerwehr eine Tür für den Rettungsdienst öffnen.

In einem Wohnhaus an der Großen Straße musste die Feuerwehr eine Tür für den Rettungsdienst öffnen.

Foto: Hinnerk Blombach / HA

Gasgeruch in einer Kindertagesstätte, Türöffnung für den Rettungsdienst und Rauch im Heizungskeller: Die Retter hatten viel zu tun.

Ahrensburg.  Gleich zu drei Einsätzen innerhalb kurzer Zeit wurde die Ahrensburger Feuerwehr am Freitagnachmittag gerufen. Der erste führte die Helfer zu einer Kindertagesstätte am Dänenweg. Dort hatten Mitarbeiterinnen im Waschraum Gasgeruch festgestellt und die Feuerwehr alarmiert. Die Kinder wurden alle in Sicherheit gebracht, die Messungen der Experten ergaben keine erhöhten Werte.

Kurz darauf folgte der nächste Einsatz an der Großen Straße. In einem mehrgeschössigen Wohnhaus musste die Feuerwehr nach einem medizinischen Notfall die Wohnungstür für den Rettungsdienst öffnen.

Von dort aus ging es direkt weiter zum nächsten Einsatzort an der Klaus-Groth-Straße – nur wenige Meter entfernt. Gemeldet worden war ein Kellerbrand, der sich als leichte Verpuffung im Heizungskeller herausstellte. Die Feuerwehrleute pressten den leichten Rauch mit einem Drucklüfter aus dem Keller.