Stormarn
Reinfeld

Räuber stößt gehbehinderten Mann zu Boden – Zeugen gesucht

Ein gehbehinderter Mann ist in Reinfeld Opfer eines Raubüberfalls geworden (Symbolbild).

Ein gehbehinderter Mann ist in Reinfeld Opfer eines Raubüberfalls geworden (Symbolbild).

Foto: Armin Weigel / dpa

Der Kriminelle raubt eine Tasche mit Bargeld aus dem Rollator des 68-Jährigen. Das Opfer wird bei dem Sturz schwer verletzt.

Reinfeld.  Ein gehbehinderter Mann ist in Reinfeld überfallen und ausgeraubt worden. Der 68-Jährige war am Donnerstagabend mit seinem Rollator an der Klosterstraße unterwegs. Von der dortigen Apotheke ging er in Richtung Segeberger Straße. Gegen 19.10 Uhr wurde der Reinfelder unvermittelt von einem Unbekannten so heftig gestoßen, dass er zu Boden stürzte.

Der Kriminelle erbeutet „eine geringe Menge Bargeld“

Der Kriminelle griff daraufhin nach einer Tasche, die im vorderen Korb des Rollators lag. Darin befand sich laut Polizei eine geringe Menge Bargeld. Mit seiner Beute flüchtete der Täter in Richtung Apotheke. Der 68-Jährige zog sich bei dem Sturz eine schwere Verletzung zu. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Kripo in Bad Oldesloe sucht Zeugen

Die Kriminalpolizei in Bad Oldesloe hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen. Sie fragt: Wer kann Angaben zu der Tat und dem Täter machen? Wegen der Dunkelheit konnte das Opfer den Räuber nur sehr vage beschreiben. Es soll sich den Angaben zufolge um einen großen, dunkel gekleideten Mann handeln. Zur Tatzeit trug er eine Kapuzenjacke. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 04531/501-0 entgegen.