Stormarn
Kriminalität

Unbekannte brechen in Reinbek zehn Autos in einer Nacht auf

Ein Autodieb macht sich an einer Fahrzeugtür zu schaffen (Symbolbild).

Ein Autodieb macht sich an einer Fahrzeugtür zu schaffen (Symbolbild).

Foto: HA / Rasehorn, Hendrik

Die Verbrecher hatten es auf Fahrzeuge der Marken BMW und Mercedes abgesehen, stahlen Lenkräder und Airbags. Nun sucht die Kripo Zeugen.

Reinbek. Die Polizei verzeichnet erneut eine Serie von Autoaufbrüchen in Reinbek. Von Dienstagabend, 14. Januar, 18.30 Uhr, bis Mittwochmorgen, 15. Januar, 7 Uhr, wurden in der Stadt zehn Fahrzeuge aufgebrochen. Die Taten ereigneten sich an den Straßen Am Stüb, Birkentwiete, Birkenweg, Bredenhorn, Mittelweg, Robinienweg und Tannenallee. Betroffen sind neun Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz und ein BMW.

Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 10.000 Euro

In den meisten Fällen schlugen die Täter die hintere Dreiecksscheibe ein, um in das Fahrzeuginnere zu gelangen. Sie entwendeten in allen Fällen die Lenkräder und bauten die Airbags aus. Zum Wert des Stehlguts kann die Polizei noch keine Angaben machen. Der durch die Aufbrüche entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Reinbek hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun nach Zeugen, die an den genannten Straßen etwas Verdächtiges beobachtet haben, dass mit den Taten in Zusammenhang stehen könnte. Auch wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen hat, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040/727 70 70 in Verbindung zu setzen.