Stormarn
Auszeichnung

Oststeinbek ehrt drei Bürger für ehrenamtlichen Einsatz

Bürgervorsteher Hendrik-C. Maier (l.) und Bürgermeister Jürgen Hettwer (r.) verliehen die Goldene Ehrennadel der Gemeinde an Irene Kastner (v.l .), Jürgen Verwiebe erhielt den Helmut-Landt-Preis, Renate Vorbeck (Bürgerstiftung) hielt die Laudatio für Manfred Kuchta, der mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet wurde.

Bürgervorsteher Hendrik-C. Maier (l.) und Bürgermeister Jürgen Hettwer (r.) verliehen die Goldene Ehrennadel der Gemeinde an Irene Kastner (v.l .), Jürgen Verwiebe erhielt den Helmut-Landt-Preis, Renate Vorbeck (Bürgerstiftung) hielt die Laudatio für Manfred Kuchta, der mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet wurde.

Foto: Stephanie Rutke

Die Gemeinde würdigt das soziale und politische Engagement von Jürgen Verwiebe, Irene Kastner und Manfred Kuchta.

Oststeinbek. Drei Oststeinbeker Bürger sind jetzt für ihr besonderes Engagement von Bürgervorsteher Hendrik-C. Maier und Bürgermeister Jürgen Hettwer ausgezeichnet worden. Jürgen Verwiebe (FDP) erhielt den mit 2500 Euro dotierten Helmut-Landt-Preis für seinen Einsatz im Sozialverband Oststeinbek. Weitere Geehrte sind Irene Kastner und Manfred Kuchta.

Sozialverbands-Vorsitzender will noch lange weitermachen

Verwiebe ist Ortvereinsvorsitzender des Sozialverbandes in Oststeinbek und Ansprechpartner für die Bürger. Der Sozialverband macht sich stark für Rentner, Menschen mit Behinderung, chronisch Kranke, für Pflegebedürftige und Hilfeempfänger. Verwiebe dankte für die Auszeichnung und versprach: „Ich mache weiter, solange ich kann.“

Ehrennadel aus purem Gold für Arbeit in der SPD

Die Goldene Ehrennadel erhielt Irene Kastner (SPD) für ihr politisches Engagement und ihre Arbeit in der Flüchtlingshilfe. Kastner ist Vorsitzende des SPD-Ortsvereins und hat sich als Gemeindevertreterin von 1990 bis 2013 für Oststeinbeks Belange stark gemacht. „Die Nadel ist aus purem Gold“, versicherte der Bürgervorsteher, als er Kastner die kleine Schachtel überreichte.

Dritter im Bunde ist Manfred Kuchta, der als das Gesicht des Kulturrings Oststeinbek für sein jahrzehntelanges Engagement geehrt wurde. Renate Vorbeck von der Bürgerstiftung hielt die Laudatio. „Manfred Kuchta ist seit 1988 engagiert im Einsatz für die Kultur in der Gemeinde“, sagte sie über den Mann, der bisher Hunderte Veranstaltungen auf die Beine gestellt hat. Zum großen Bedauern der Oststeinbeker kündigte Manfred Kuchta seinen Rückzug für 2021 an. Er sagte: „Ich kann mir Oststeinbek ohne den Kulturring nicht vorstellen, aber Oststeinbek ohne Kuchta schon.“