Stormarn
Tremsbüttel

Bagger beschädigt Gasleitung: Bahnstrecke zeitweise gesperrt

Der Bahnhof Kupfermühle musste am Montag, 13. Januar, wegen Gasaustritts für eine halbe Stunde gesperrt werden.

Der Bahnhof Kupfermühle musste am Montag, 13. Januar, wegen Gasaustritts für eine halbe Stunde gesperrt werden.

Foto: Birgit Jaklitsch

Am Montagmorgen wurde der Bahnverkehr zwischen Bargteheide und Bad Oldesloe für mehr als eine halbe Stunde eingestellt.

Tremsbüttel. Fahrgäste, die am Montag, 13. Januar, in der Zeit von 11.20 bis 12 Uhr mit der Bahn zwischen Bargteheide und Bad Oldesloe unterwegs waren, brauchten Geduld. Die Gleisstrecke und der Bahnhof Kupfermühle in Tremsbüttel sowie der Bahnübergang an der Straße In de Butz mussten wegen eines Gasaustritts kurzfristig gesperrt werden. Laut Polizei-Pressesprecherin Susanne Diesing von der Polizeidirektion Ratzeburg hatte ein Bagger bei Bauarbeiten versehentlich eine Gasleitung an der Straße In de Butz beschädigt. Dabei wurde niemand verletzt.

Um 11.04 Uhr ging der Notruf in der Rettungsleitstelle ein, um 11.11 Uhr wurde die Straße gesperrt. Ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte auf Anfrage des Abendblattes: „Auf Anordnung der Behörden durfte in der Zeit zwischen 11.27 Uhr und 11.56 Uhr kein Zug zwischen Bargteheide und Bad Oldesloe fahren.“ Diesing: „Nachdem die Leckage gesperrt wurde, ist die Schienenstrecke wieder freigegeben worden.“ Auch die anderen Sperrungen wurden aufgehoben.