Kriminalität

Zwei Männer am Ahrensburger Bahnhof ausgeraubt

Die Polizei sucht Zeugen der Tat (Symbolbild).

Die Polizei sucht Zeugen der Tat (Symbolbild).

Foto: Friso Gentsch / dpa

Junger Täter fordert erst Tabak, dann Bargeld. Als er von seinen Opfern nichts bekommt, wird er gewalttätig – und entkommt.

Ahrensburg. Zwei Männer sind am Mittwochnachmittag, 8. Januar, in der Bahnhofstraße in Ahrensburg ausgeraubt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei saßen die beiden gegen 15.25 Uhr an einer Haltestelle des Busbahnhofes, als sich ein ihnen unbekannter Mann näherte und Tabak von ihnen forderte. Dieser Aufforderung kamen sie nicht nach. Einer der beiden Männer, ein 56 Jahre alter Ahrensburger, wurde daraufhin unvermittelt von dem Täter mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Das Opfer flüchtete zu Fuß.

Auch der zweite Mann wollte weglaufen, wurde jedoch auf der gegenüberliegenden Straßenseite aufgehalten. Dort verlangte der Täter Bargeld. Dieser Aufforderung kam der 57 Jahre alte Trittauer nicht nach. Daraufhin entriss ihm der Täter den Rucksack. Der Trittauer ging dann in eine nahe gelegene Gaststätte und benachrichtigte von dort die Polizei.

So soll der Täter ausgesehen haben

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Täter nicht mehr gefasst werden. Er soll etwa 20 Jahre alt, rund 1,80 Meter groß und von kräftiger Statur sein. Rund um den Mund trug er einen Bart und hatte schwarze, wellige Haare. Er war bekleidet mit einer beigefarbenen Jacke, dunklen Jeans und blauen Schuhen.

Der geraubte Rucksack ist schwarz, weist sichtbare Gebrauchsspuren auf und laut Polizei vermutlich von der Marke Deuter. Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Wer hat die Tat beobachtet oder kann Angaben dazu machen? Wer kann Hinweise auf den beschriebenen Täter geben? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102/8090.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn