Bad Oldesloe

Unbekannte entsorgen giftige Asbest-Abfälle auf Feldweg

Große Mengen von Bauschutt und asbesthaltige Welldachplatten wurden vor der Zufahrt zur Windkraftanlage abgelegt.

Große Mengen von Bauschutt und asbesthaltige Welldachplatten wurden vor der Zufahrt zur Windkraftanlage abgelegt.

Foto: Polizeidirektion Ratzeburg / HA

Bauschutt illegal entsorgt: Zwischen Blumendorf und der Landesstraße 226 liegen auch giftige Faserzementplatten.

Bad Oldesloe. Umweltfrevel bei Bad Oldesloe: Laut Polizei haben bislang unbekannte Täter in der Zeit zwischen Montag und Dienstag, 6./7. Januar, auf einem Verbindungsweg zwischen Blumendorf und der Landesstraße 226 (Grabauer Straße) große Mengen Bauschutt illegal entsorgt – darunter auch giftige, asbesthaltige Faserzementplatten.

Der Ablageort befindet sich auf einem Wirtschaftsweg etwa 80 Meter von der Grabauer Straße entfernt, unmittelbar vor der Zufahrt zur dortigen Windkraftanlage. Die Täter haben dort unter anderem Bauschutt, asbesthaltige Welldachplatten aus Faserzement, Konstruktionsholz, alte Zaunposten, mehrere Eimer, zerbrochene Spannplatten sowie Maschendraht abgelegt.

Polizei bittet mögliche Zeugen um Hinweise

Aufgrund der Menge von etwa drei Kubikmetern und der Spurenlage vor Ort gehen die Ermittler davon aus, dass zum Transport ein Anhänger verwendet worden ist. Eine derartige Entsorgung stellt nach Angaben von Polizeisprecherin Sandra Kilian eine Straftat gemäß Paragraph 326 StGB dar.

Die Ermittler für Umwelt-und Verbraucherschutz vom Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Bad Oldesloe bitten mögliche Zeugen, die die Ablagerung beobachtet haben oder Hinweise zu den Verantwortlichen geben können, sich unter der Telefonnummer 04531/50 15 42 oder 04531/50 15 43 zu melden.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn