Stormarn
Kriminalität

24-Jähriger wird bei Messerangriff in Ahrensburg verletzt

Mit einem Messer verletzte ein 35 Jahre alter Mann einen Kontrahenten bei einem Streit in einem Ahrensburger Lokal. (Symbolfoto)

Mit einem Messer verletzte ein 35 Jahre alter Mann einen Kontrahenten bei einem Streit in einem Ahrensburger Lokal. (Symbolfoto)

Foto: HA/Shutterstock / shutterstock

Streit in Ahrensburger Bar: 35 Jahre alter Mann sticht auf Kontrahent ein. Beide waren alkoholisiert. Die Polizei sucht Zeugen.

Ahrensburg.  Bei einem Streit zwischen zwei Männern in Ahrensburg hat ein 35-Jähriger, der in der Schlossstadt lebt, seinen elf Jahre jüngeren Widersacher mit einem Messer verletzt. Davon geht die Polizei nach Angaben vom Montag aus und ermittelt in dem Fall.

Die Auseinandersetzung ereignete sich in der Nacht zu Sonnabend, 14. Dezember. Gegen 3 Uhr Uhr alarmierten Zeugen die Polizei, nachdem sie den 24-Jährigen leicht bekleidet und stark blutend im Bereich der Hagener Allee entdeckt hatten. Er soll mit dem Messerstecher zuvor in einer noch unbekannten Bar in Streit geraten sein.

Vermutlich kannten die Männer einander

Die beiden Männer kannten einander offenbar und waren alkoholisiert. Bei dem Disput in der Lokalität soll der Tatverdächtige seinem Opfer mehrere Stichwunden zugefügt haben, die in einem Krankenhaus behandelt wurden. Lebensgefahr bestand nicht. Die Polizei nahm den 35 Jahre alten Ahrensburger in seiner Wohnung fest. Er wurde bei dem Streit ebenfalls verletzt und daraufhin von einem Arzt untersucht.

Vor Attacke randalierte Täter an Hagener Allee

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck kam er wieder auf freien Fuß. Der Mann soll bereits gegen 1.20 Uhr an der Hagener Allee randaliert haben. Dabei ist die Scheibe einer Eingangstür sowie eine gläserne Hinweistafel zu Bruch gegangen.

Die Ordnungshüter suchen Zeugen, die zur Sachbeschädigung und zum Streit Hinweise geben können. Anrufe nimmt die Kriminalpolizei Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102/80 90 entgegen.