Stormarn
Todendorf

Dorfrocker aus Unterfranken bitten zur Zeltparty

Die Band Dorfrocker besteht aus den Brüdern Philipp (v. l.), Tobias und Markus  Thomann.

Die Band Dorfrocker besteht aus den Brüdern Philipp (v. l.), Tobias und Markus  Thomann.

Foto: Dorfrocker

Freiwillige Feuerwehr holt die aus mehr als 130 Fernsehshows bekannte Stimmungsband am 14. März nächsten Jahres nach Todendorf.

Todendorf. Die aktuelle Tournee der Band Dorfrocker trägt den Titel „Vom Land – fürs Land“. Somit dürfte die 1250-Einwohner-Gemeinde Todendorf ein passender Auftrittsort für das Brüdertrio Philipp, Tobias und Markus Thomann sein. Am Sonnabend, 14. März, geben die Dorfrocker ein Konzert im beheizten Festzelt der Freiwilligen Feuerwehr Todendorf. Karten für den Auftritt gibt es schon jetzt im Vorverkauf.

Ob das neue Album der Band „Hallo alle Mann“ bei der Einladung der Feuerwehr eine Rolle gespielt haben mag? Immerhin widmen die Schlagerjungs den Rettern den Titel „Feuerwehren“. Darin heißt es: „Sie fahren mit Blaulicht, und es ist unglaublich, wie sie anderen helfen, sie steh’n ihren Mann.“ Die Dorfrocker wissen, was die Fans von ihnen erwarten. Seit 13 Jahren machen sie gemeinsam Musik, sind seitdem in mehr als 130 Fernsehshows aufgetreten. Wer zu einem Konzert des Trios geht, erwartet Gaudi. Da ist Mitklatschen und Schunkeln angesagt.

Humor à la „Hey Schakkeline, wo ist die Vaseline?“

Und was könnte da besser passen als die bodenständigen Songs, die Heimat, Gemeinschaft und Tradition thematisieren. Oder die Spaßlieder, zu denen das Publikum im Ballermann auf Mallorca ebenso feiert wie in den verschneiten Hütten der Skigebiete. Titel wie „Hey Schakkeline, wo ist die Vaseline?“ sind mit einer ganz speziellen Sorte Humor gewürzt. Bei ihren Auftritten stehen die Brüder mit Akkordeon, E-Gitarre und sechsköpfiger Begleitband auf der Bühne und begeistern ihre Zuhörer mit einem Repertoire, in dem Volksmusik, Schlager und Partybeats miteinander verschmelzen.

Laut eigenen Angaben kümmern sich die Dorfrocker weder um Genres noch um Schubladendenken. Dafür bedienen sie sich gern Doppeldeutigem und Rollenklischees. Was das Leben lebenswert macht, zählen sie im Song „Auf das Leben“ auf, preisen Bier, Frauen und den lieben Gott in einem Atemzug – und treffen damit den Geschmack ihrer Fans.

Trio stand schon 1400-mal live auf der Bühne

Das Trio selbst sieht sich als Vorreiter einer neuen Sparte, die es als „Neue deutsche Volksmusik“ einordnet. Mit ihrem ersten Auftritt in der ARD-Show „Frühlingsfest der Volksmusik“ im März 2007 brachten sie neuen Schwung ins Genre. Philipp, Tobias und Markus Thomann können inzwischen auf mehr als 1400 Liveshows zurückblicken. Feiermüde sind sie aber noch lange nicht – im Gegenteil. Zur Mission des Trios zählt, das Zelt in Todendorf zum Beben und das Publikum zum Jubeln bringen.

Dazu trägt auch das bekannteste Stück „Dorfkind“ bei. „In den letzten Jahren haben wir mit unserer Schlagernacht bewiesen, wie man Feste feiert“, so ein Sprecher des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Todendorf. Jetzt wollen die Organisatoren „mit den Dorfrockern noch einen draufsetzen“.