Stormarn
Nahverkehr

CDU fordert Verbesserungen im Stormarner Bahnverkehr

Der RE Lübeck macht am Bahnhof Bartgeheide Halt.

Der RE Lübeck macht am Bahnhof Bartgeheide Halt.

Foto: Günter Jazbec

Verbessert werden müsse vor allem die Situation für Bahnkunden aus Ahrensburg, Bargteheide, Bad Oldesloe und Reinfeld.

Ahrensburg. Der CDU-Kreisverband hat die Landesregierung aufgefordert, möglichst zeitnah, unbedingt aber zum nächsten Fahrplanwechsel, die Angebote des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) in Stormarn deutlich zu verbessern. „Gerade die S 21 ist für den Süden des Kreises und des Herzogtums Lauenburg von zentraler Bedeutung für die Anbindung nach Hamburg“, sagt Lukas Kilian, Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Stormarn Süd.

CDU setze sich besonders für Zehn-Minuten-Takt der S 21 ein

Die Haltestellen Aumühle und Wohltorf seien für viele Pendler ein wichtiger Anschlusspunkt, um nach Hamburg zu gelangen. „Mit unserer Forderung entsprechen wir dem Bedürfnis vieler Menschen, schnell und gut nach Hamburg und wieder nach Hause zu kommen“, unterstrich Andrea Tschacher, Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Lauenburg-Süd.

So setze sich die CDU besonders für den Zehn-Minuten-Takt tagsüber und eine kontinuierliche Nachtanbindung auf der S 21-Strecke bis Aumühle ein. Ebenso für den Einsatz von zusätzlichen Doppelstocktriebzügen auf den Strecken der Regionalexpresse RE 8 und RE 80 sowie der Regionalbahn RB 81. Neben diesen Verbesserungen sollten bei Verspätungen und Ausfällen künftig Strafzahlungen verhängt werden.

Nur funktionierender ÖPNV könne Menschen zum Umsteigen bewegen

Gesteigert werden müsse zudem die Situation für Bahnkunden aus Ahrensburg, Bargteheide, Bad Oldesloe und Reinfeld. „Dem starken Bevölkerungswachstum im Kreis Stormarn und dem Wunsch, mehr Personenverkehr auf die Schiene zu bringen, würde so Rechnung getragen“, sagt die Kreistagsabgeordnete Gesa Dunkelgut aus Reinfeld, Chefin des Verkehrsausschusses Kreis Stormarn.

Nur mit einem funktionierenden und gut ausgebauten ÖPNV könnten die Menschen zum Umsteigen motiviert werden. „Mit dem Beschluss beim Landesparteitag zeigen wir, dass dieses wichtige Thema mit allem Nachdruck vorangetrieben wird. Nun hoffen wir, unsere Koalitionspartner ebenfalls von diesen Verbesserungen überzeugen zu können“, so die Landtagsabgeordneten Tschacher und Kilian unisono.