Stormarn
Ortsentwicklungskonzept

Siek soll wachsen und eine starke Gemeinschaft bilden

Das Thema Kinderbetreuung spielt eine wichtige Rolle im neuen Ortsentwicklungskonzept der Gemeinde Siek.

Das Thema Kinderbetreuung spielt eine wichtige Rolle im neuen Ortsentwicklungskonzept der Gemeinde Siek.

Foto: Martin Magunia / picture alliance / JOKER

Ortsentwicklungskonzept der Öffentlichkeit präsentiert. Mehr als 130 Bürger kamen in die Mehrzweckhalle. Die Themen des Abends.

Siek. Der Ausbau des Radwegenetzes, bessere Kinderbetreuung und bezahlbarer Wohnraum – das sind nur einige der sogenannten Schlüsselprojekte, die künftig in Siek umgesetzt werden sollen. Sie sind Teil des Ortsentwicklungskonzepts für die Gemeinde, das nun der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Dazu waren mehr als 130 Bürger in die Sieker Mehrzweckhalle gekommen.

Die Anwesenden wurden von Sieks Bürgermeister Andreas Bitzer und Projektleiterin Nadja Biebow von der Hamburger Firma inspektour GmbH unter anderem über Vision, Ziele, Handlungsfelder und die Schlüsselprojekte des Konzepts informiert. Es ist von einer Lenkungsgruppe erarbeitet worden, zu deren zehn Mitgliedern der Bürgermeister, Gemeindevertreter, Vertreter der Sieker Parteien sowie Bürger gehörten. Die inspektour GmbH als Beratungsunternehmen für Tourismus und Regionalentwicklung hat die Gruppe beraten und sie beim Erarbeiten des Konzepts begleitet.

„Siek ist eine bunte lebenswerte Gemeinde für uns alle. Unsere Gemeinde wächst stetig und stets verantwortungsvoll in unterschiedlichsten Bereichen (zusammen) und bildet eine faire, offene und pluralistische Gemeinschaft“ – so ist nach dem Willen der Lenkungsgruppe die Vision für Siek. Daraus werden übergeordnete Ziele abgeleitet: Stärkung der Identität und der Gemeinschaft, Erhalt des dörflichen Charakters und verantwortungsvolles Wachstum. Sie sollen auf verschiedenen Handlungsfeldern gelten: Mobilität, Wirtschaft, Infrastruktur, Wohnen, Ortsbild sowie Dorfkultur und Kommunikation.

Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr soll besser werden

„Zu den Handlungsfeldern gibt es 13 Schlüsselprojekte“, sagt Projektleiterin Nadja Biebow. Dazu gehören auch eine bessere Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und die Ansiedlung eines Allgemeinmediziners sowie einer Apotheke. Die Beleuchtung an Straßen und Wegen soll besser und der Straßenverkehr im Ort beruhigt werden. Ein anderes Projekt ist, die Zersiedlung im Ortsteil Meilsdorf zu reduzieren.

Das Ortsentwicklungskonzept soll am 10. Dezember von den Gemeindevertretern beschlossen werden. Sieks Bürgermeister Andreas Bitzer sagt: „Danach sollen die einzelne Maßnahmen der Projekte in den Gemeindeausschüssen und in Kleingruppen erarbeitet und beschlossen werden. Dabei werden weiterhin auch die Bürger beteiligt.“