Stormarn
Kriminalität

Im Oktober landesweit die meisten Einbrüche in Stormarn

Ein Einbrecher verschafft sich Zutritt zu einer Wohnung (Symbolbild)

Ein Einbrecher verschafft sich Zutritt zu einer Wohnung (Symbolbild)

Foto: dpa

Der Kreis am östlichen Hamburger Rand und Pinneberg verzeichnen die meisten Taten. Aber deutlicher Rückgang im Vergleich zum Vorjahr.

Ahrensburg.  Mit Beginn der dunklen Jahreszeit gehen die Einbrecher wieder verstärkt auf Tour: Die Zahl der Wohnungseinbrüche und -versuche ist in Schleswig-Holstein mit 336 bekannt gewordenen Fällen im Oktober deutlich höher als im September (241). Regionale Schwerpunkte im Oktober waren die Kreise Stormarn (44 Taten), Pinneberg (44) und Rendsburg-Eckernförde (41).

Nach Angaben des Landespolizeiamtes gab es seit Jahresbeginn genau 32208 Taten – die niedrigste Zahl seit 2014. Trotzdem sei das Niveau für ein Flächenland immer noch sehr hoch. Am schlimmsten war die Situation in den ersten zehn Monaten des Jahres 2015 mit fast 6300 Einbrüchen und Versuchen.

Polizei: Für Beleuchtung in Haus und Garten sorgen

Täter brechen vor allem dann ein, wenn sie erkennen, dass die Bewohner nicht zu Hause sind. Deshalb rät die Polizei, für Beleuchtung in Haus und Garten zu sorgen, zum Beispiel durch Zeitschaltuhren und Lichtsensoren. Ein guter zusätzlicher Schutz seien mechanische Sicherungen an Türen und Fenstern. Da Einbrecher nur wenige Minuten brauchen, sollten Türen auch bei kurzer Abwesenheit immer abgeschlossen werden. Wer in der Nachbarschaft Verdächtiges beobachtet, sollte sich nicht scheuen, sofort die Notrufnummer 110 zu wählen.

Landespolizeiamt und Landeskriminalamt wollen auch in den nächsten Monaten regelmäßig über die Entwicklung berichten. Die Experten weisen in dem Zusammenhang darauf hin, dass es sich um aktuelle Lagedaten aus dem Vorgangsbearbeitungssystem der Landespolizei handelt und nicht um die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) handelt. Die aktuellen Zahlen eignen sich für operative Zwecke und gewinnen aufgrund ihrer zeitnahen Erfassung zunehmend an Bedeutung.

Sicherheitsinfos für Haus- und Wohnungseigentümer: www.polizei.schleswig-holstein.de und www.k-einbruch.de