Stormarn
Haushalt

Ahrensburg nimmt deutlich mehr Steuern als erwartet ein

Sowohl bei der Gewerbe- als auch bei der Einkommenssteuer nahm Ahrensburg mehr Geld als erwartet ein (Symbolbild).

Sowohl bei der Gewerbe- als auch bei der Einkommenssteuer nahm Ahrensburg mehr Geld als erwartet ein (Symbolbild).

Jahresabschluss für 2017 gebilligt. Überschuss von rund 12 Millionen Euro. Plus aus Gewerbe- und Einkommenssteuer fällt höher aus.

Ahrensburgs Stadtverordnete haben auf ihrer jüngsten Sitzung den Jahresabschluss der Schlossstadt für 2017 einstimmig gebilligt. Demnach schloss die Stadt das Haushaltsjahr mit einem Überschuss in Höhe von 12.165.937,72 Euro ab. Die Liquiditätsreserve der Schlossstadt betrug damit zum 31. Dezember 2017 rund 15,35 Millionen Euro. Im Haushaltsplan für 2017 war ursprünglich ein Überschuss von nur etwa 5,39 Millionen Euro vorgesehen.

Das Ergebnis bedeutet eine Verbesserung um rund 6,78 Millionen Euro. Besonders bei der Gewerbesteuer konnte Ahrensburg im Vergleich zu 2016 Mehreinnahmen erzielen. Sie spülte rund 4,76 Millionen Euro mehr in die Stadtkasse als im Vorjahr. Auch bei der Einkommenssteuer erzielte Ahrensburg ein starkes Plus von 2,11 Millionen Euro, bei der Umsatzsteuer einen Zugewinn von rund 623.000 Euro.