Herbst

Stadt mahnt Ahrensburger: Laub von Gehwegen entfernen!

Herbstlaub wird mit einem Laubbläser durch die Luft gewirbelt (Symbolfoto).

Herbstlaub wird mit einem Laubbläser durch die Luft gewirbelt (Symbolfoto).

Foto: Roland Weihrauch / dpa

Wöchentliche Reinigung der Gehwege verpflichtend. Grundstückseigentümer können in Schadensfällen haftbar gemacht werden.

Ahrensburg. Die Stadt Ahrensburg appelliert an ihre Bürger, die Geh- und Radwege vor den Grundstücken regelmäßig zu säubern – insbesondere wegen des aktuell starken Laubfalls. Laut Satzung sind Ahrensburger verpflichtet, die Wege mindestens einmal pro Woche zu reinigen. Laub muss demnach sofort entfernt werden, um Stürze zu verhindern. „Die Grundstückseigentümer können in Schadensfällen haftbar gemacht werden“, heißt es aus dem Rathaus.

Übriges Laub über Biotonne oder Biosack entsorgen

Die Mitarbeiter des Bauhofs seien zurzeit täglich mit Laubsaugern im Einsatz, um Blätter einzusammeln und die Grundstückseigentümer zu unterstützen. Anlieger haben laut Verwaltung die Möglichkeit, das Laub an einer Seite des Gehweges zu einem Haufen zusammenzufegen. Dieser wird dann vom Laubwagen eingesammelt. Die Stadt warnt davor, Steine oder Baumstümpfe unterzumischen. Diese könnten den Laubsauger beschädigen und zu Ausfällen führen. Zudem sollte kein Gartenabfall oder Laub vom Privatgrundstück auf der Straße entsorgt werden.

Laub, das der Bauhof nicht mitnimmt, kann über die Biotonne oder den Biosack entsorgt werden. Zudem kann es bei den Recyclinghöfen der Abfallwirtschaft Südholstein abgegeben werden. Der Hof in Ahrensburg (An der Strusbek 48) hat montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr sowie 13.45 bis 18 Uhr sowie sonnabends von 9 bis 14 Uhr geöffnet.