Stormarn
Abendblatt Regionalausgabe

Ihre Zeitung wird 70 – feiern Sie mit uns in Ahrensburg!

Legende am Klavier, am 2. November bei uns live zu erleben: Musiker Axel Zwingenberger.

Legende am Klavier, am 2. November bei uns live zu erleben: Musiker Axel Zwingenberger.

Foto: Klaus Bodig

Regionalausgabe Stormarn lädt für Sonnabend, 2. November, zum Tag der offenen Tür. Besuchen Sie die Redaktion an der Großen Straße.

Ahrensburg. Runde Geburtstage sollte man groß feiern – mit guter Musik, leckeren Speisen und vor allem mit alten und neuen Freunden. Deshalb laden wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, ganz herzlich für Sonnabend, 2. November, 11 bis 16 Uhr, in unsere Ahrensburger Redaktionsräume an der Großen Straße 11-13 ein. Denn unsere Regionalausgabe, im Jahr 1949 gegründet unter dem Namen „Ahrensburger Zeitung“, wird 70 Jahre alt. Das wollen wir mit Ihnen feiern.

Was ist eigentlich alles passiert in sieben Jahrzehnten, was waren die wichtigsten Themen für die Zeitung? Wie wurde die Stormarn-Ausgabe in den Anfangstagen gemacht – und wie heute? Wie sieht der Arbeitsalltag eines Lokalredakteurs im Jahr 2019 aus? Welche Vorstellungen über die Arbeit der Presse stimmen, und welche ganz und gar nicht? Über Themen wie diese dürfen Sie gern die Mitglieder unseres Redaktionsteams befragen. Kommen Sie mit uns ins Gespräch, lernen Sie uns kennen und erfahren Sie, wer eigentlich für Ihre Kommune zuständig ist oder die Themen, die Ihnen am meisten am Herzen liegen oder auf den Nägeln brennen.

Kommen Sie mit Redakteuren und Gästen ins Gespräch

„Das Fest ist eine prima Gelegenheit für unsere Leserinnen und Leser, die Mitarbeiter der Redaktion persönlich kennenzulernen und alles Wissenswerte über unsere Arbeit zu erfahren“, sagt Abendblatt-Regionalchef Ralph Klingel-Domdey. Auch hoffe er auf Anregungen und Kritik der Geburtstagsgäste.

Hinnerk Blombach, Leiter der Regionalausgabe Stormarn, ergänzt: „Ich freue mich auf anregende Begegnungen und Gespräche mit unseren Lesern. Sie sind es, für die wir täglich mit viel Engagement und Begeisterung arbeiten. Dabei stehen für uns im Mittelpunkt jeder Entscheidung die Fragen: Was ist für unsere Leser interessant und relevant, was bewegt sie, was unterhält sie? Das sind die Maßstäbe, an denen wir unsere Arbeit ausrichten.“

Ideen für Berichte und Kritik können Sie jederzeit - etwa als E-Mail oder Leserbrief - loswerden. Aber auch beim Tag der offenen Tür im persönlichen Gespräch. Hinnerk Blombach sagt: „Wir machen natürlich nicht immer alles richtig. Deshalb sind wir stets dankbar für Ihre Meinung. Was gefällt Ihnen überhaupt nicht? Worüber berichten wir zu viel, worüber zu wenig? Welche relevanten Themen haben wir eventuell übersehen? Und was wollten Sie schon immer mal von uns wissen? Jetzt haben Sie die Gelegenheit, diese Fragen direkt anzusprechen. Und wir alle haben die Chance, in einer munteren Diskussion über all diese Themen zu reden.“

Eine Gelegenheit für besondere Begegnungen

Zu einer Tageszeitung gehören natürlich auch die Anzeigen – und zum Abendblatt-Team der Regionalausgabe auch die Medienberater. So werden auch Carsten Sikorski, Chef der Anzeigenabteilung, und seine Mitarbeiterinnen Renate Schlemminger-Bahls und Ursula Savelsberg-Mohr vor Ort sein. Möchten Sie wissen, wie effektiv lokale Werbung eigentlich ist, wie die Bereiche Online und Print im Anzeigenbereich vernetzt werden können? Oder haben Sie eine andere Frage? Unser Anzeigenteam freut sich auf anregende Gespräche.

Der 2. November ist in jedem Fall eine Gelegenheit für besondere Begegnungen. Denn unter unseren Gästen sind auch zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Kultur, Sport und Politik. Darunter ist etwa Stormarns Landrat Henning Görtz. Er sagt: „Die Regionalausgabe ist seit 70 Jahren eine zuverlässige und beständige Berichterstatterin über alle Ereignisse, die in unserem Kreis geschehen und die für die Menschen in unserer Region wichtig sind. Ganz persönlich schätze ich die gute Recherchearbeit und den fairen Umgang miteinander. Die Zusammenarbeit mit dem Abendblatt empfinde ich immer ‚auf Augenhöhe’. Weiter so - und alles Gute zum Geburtstag!“

Drei exzellente Musiker sorgen für die richtige Stimmung

Musikfans kommen beim Tag der offenen Tür ebenfalls voll auf ihre Kosten. Wir haben drei Prominente gewinnen können, die Leben in unsere Bude zu bringen. Die beiden Pianisten Axel Zwingenberger und Günther Brackmann werden gemeinsam mit Saxofonist Reiner Regel für Stimmung sorgen. Zwingenberger ist einer der weltweit renommiertesten Boogie-Woogie- und Blues-Pianisten, er stand unter anderem mit Rolling-Stones-Schlagzeuger Charlie Watts auf der Bühne. Brackmann, seit Jahrzehnten wohlbekannt in der Jazz- Boogie- und Bluesszene, musizierte unter anderem mit Peter Kraus, Abi Wallenstein und Gottfried Böttger. Reiner Regel arbeitete mit Musikern wie Hannes Wader und Udo Lindenberg zusammen.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls eine lokale Größe zuständig. Timm’s Partyservice aus Bargfeld-Stegen sorgt für Speisen und Getränke. Nicht zuletzt wird es auch ein Gewinnspiel geben. Wer eine Frage zur Geschichte des Abendblattes richtig beantwortet, kann einen Geldpreis gewinnen. Noch Fragen? Wir freuen uns auf Sie!