Stormarn
Kriminalität

Streit eskaliert: Reinbeker (20) erleidet Kopfverletzung

Ein 20-Jähriger wurde nach dem Streit mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus gebracht (Symbolbild).

Ein 20-Jähriger wurde nach dem Streit mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus gebracht (Symbolbild).

Foto: Carsten Rehder / dpa

Kripo ermittelt nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern wegen gefährlicher Körperverletzung. Motiv unklar.

Reinbek. In einer Wohnung am Mühlenweg in Reinbek ist am späten Donnerstagabend ein Streit zwischen zwei jungen Männern eskaliert. Laut Polizei kam es gegen 23.20 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der ein 20 Jahre alter Reinbeker am Kopf verletzt wurde. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Über den aktuellen Gesundheitszustand ist der Polizei nichts bekannt.

Die Polizei nahm einen Mann vorübergehend in Gewahrsam

Sein Kontrahent (23) wies zahlreiche Schnittverletzungen an beiden Händen auf. Die Polizei nahm ihn vorübergehend in Gewahrsam. Dem 23-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Das Ergebnis liegt noch nicht vor. Später durfte der junge Mann das Polizeirevier wieder verlassen.

Hintergründe der Tat sind noch unklar

Die Kriminalpolizei in Reinbek ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Derzeit ist sie dabei, den konkreten Ablauf des Geschehens zu rekonstruieren. Die Hintergründe und das Motiv für die Tat sind nach Angaben der Ermittler bislang unklar. „Derzeit liegen dazu noch keine belastbaren Informationen vor“, heißt es von der Polizei.