Stormarn
Basthorst

Gutsherrin aus dem Norden kämpft für die Bienen

Vielseitig beschäftigt ist Milana Freifrau von Ruffin, hier mit Fabian Rohrwasser in der Brennerei.

Vielseitig beschäftigt ist Milana Freifrau von Ruffin, hier mit Fabian Rohrwasser in der Brennerei.

Foto: BIANCA BOEDEKER / Bödeker

Milana Freifrau von Ruffin setzt sich auf Gut Basthorst für Insekten ein. Und hat auch sonst hat sie viel zu organisieren.

Basthorst.  Die Bienen liegen ihr am Herzen. „Unterstützen Sie uns mit einer Bienenpatenschaft, um die Bienen zu retten und die Artenvielfalt zu schützen“, ermuntert Milana Freifrau von Ruffin, Besitzerin des „Gut Basthorst“ auf der Website www.rette-die-bienen.de. „Ihr Beitrag wird dafür eingesetzt, Feld- und Wiesenflächen mit Blühstreifen zu bepflanzen, die vorher als Acker, Brache, Weideland oder Grünland genutzt wurde. Dazu legen wir auf unserem landwirtschaftlichen Betrieb mehr als 60.000 Quadratmeter Blühstreifen für Honigbienen und Wildbienen an, bauen Nisthilfen und informieren vor Ort über die Initiative.“

18 Bienenvölker, so die 34-Jährige, helfen derzeit bei der Bestäubung der Rapspflanzen. Den Honig kann man dann im gutseigenen Restaurant Zum Pferdestall kaufen. Die ehemalige Unterkunft der Reit-, Kutsch- und Arbeitstiere ist über die Grenzen des Herzogtums Lauenburg bekannt für ihre regionale Küche mit frischen Produkten aus Gutsgarten und eigener Forstwirtschaft.

Dort ist die Besucherin mit Milana von Ruffin zum Gespräch verabredet. Die Tochter von Sängerin Vicky Leandros und Enno Freiherr von Ruffin führt gemeinsam mit ihrem Vater den Familienbetrieb Gut Basthorst, Kulturdenkmal des Landes Schleswig-Holstein. Hier ist die dreifache Mutter, die Agrarwissenschaft und International Relations in Göttingen, USA und England studiert hat, selbst als mittleres von drei Geschwistern aufgewachsen.

Seit den 90er-Jahren gibt es auf dem Gut mehrere Betriebe

Das Gut mit seinen mehr als 30 Gebäuden und einer Fläche von 600 Hektar ist seit Beginn der 1990er-Jahre auch Heimat für mehrere mittelständische Unternehmen und Händler. Eine Büchsenmacherei zählt unter anderem dazu, ein Antiquitätenhändler, eine Restaurationswerkstatt genauso wie die Brennerei Feingeisterei. Hier brennt der mehrfach international ausgezeichnete Fabian Rohrwasser Edelbrände, Whisky, Gin und Rum und bietet Verkostungen an.

Seit 1944 ist das 1278 erbaute Gut im Besitz der Familie von Ruffin. 150 Flüchtlinge beherbergte es in den Wirren des Zweiten Weltkrieges. Hohes Verantwortungsbewusstsein, so ist in der Historie zu lesen, lag allen Generationen stets am Herzen. Auch die Metamorphose des Gutsbetriebs in die moderne Zeit wurde durch die Familie von Ruffin wesentlich geprägt und vorangetrieben, heißt es weiter. „Wir möchten unseren Gästen immer wieder etwas Besonders bieten“, sagt Milana von Ruffin. Getreu dem gutseigenen Slogan „Kein Tag wie der andere“ bietet der Veranstaltungskalender in der Tat ein reiches Repertoire unterschiedlicher Events wie Open-Air- Krimidinner, Springturnier, Schleswig-Holstein Musik Festival, Schleppjagd oder Swing, die Messe „Adventure Northside“ mit 150 Ausstellern sowie den traditionellen Herbstmarkt. Und wer Lust hat, nach einem Tag kulinarischer und kultureller Genüsse noch ein wenig auf dem Gut zu verweilen, mietet sich einfach ein im Herrenhaus mit seinen gemütlichen Hotelzimmern. Ob Tagungen oder Trauungen, Geburtstage oder Firmenveranstaltungen – Platz ist auf dem Gut für bis zu 2000 Personen.

Jedes Bier trägt das Siegel der Gutsherren als Nachweis für einwandfreie Herkunft

Neu ist der Wochenmarkt auf Gut Basthorst. Jeden Donnerstag von 10 bis 17 Uhr gibt’s hier frische Waren aus der Region – nicht fehlen dürfen die sieben Gut Basthorster Qualitätsbiere. Vom geschmeidigen Landweizen bis zum kernigen Ur-Roggen, jedes Bier trägt das Siegel der Gutsherren als Nachweis für einwandfreie Herkunft und Ursprungsqualität der verwendeten Rohstoffe.

Das schmeckt auch zur Weihnachtszeit, wenn rund 300 Aussteller auf dem gutseigenen Weihnachtsmarkt wieder ihre mit Liebe hergestellten Produkte präsentieren. Mit dabei ist dann auch die Mutter der Gutsherrin: Mit den Einnahmen aus ihrem Benefizkonzert in der Basthorster St.-Marien-Kirche wird Sängerin Vicky Leandros am 29. November „Ein Herz für Kinder“ und andere Einrichtungen für bedürftige Kinder im Hamburger Umland unterstützen.

Gut Basthorst, Auf dem Gut 3, 21493 Basthorst, 04159/825 20. Alle Märkte und Termine auf einen Blick unter www.Gut-Basthorst.de