Stormarn
Mobilität

Bürgerinitiative will Radwege in Reinfeld verbessern

In Reinfeld soll es einen Arbeitskreis geben, der sich mit dem Thema Radverkehr in Reinfeld beschäftigt (Symbolfoto).

In Reinfeld soll es einen Arbeitskreis geben, der sich mit dem Thema Radverkehr in Reinfeld beschäftigt (Symbolfoto).

Foto: Jörg Carstensen / dpa

Eine Reihe von Vorschlägen entwickelt. Zum Beispiel das Einrichten von Schutzstreifen an etlichen Straßen, darunter die Bahnhofstraße.

Reinfeld. Die Bürgerinitiative Pro Reinfeld möchte, dass die Stadt sicherer und komfortabler für Radfahrer wird. Mit Unterstützung von Reiner Hinsch, dem Kreisvorsitzenden des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs, haben die Mitglieder eine Reihe von Vorschlägen entwickelt, wie sich die Situation verbessern ließe. Ihre Ideen haben sie kürzlich im Stadtentwicklungsausschuss der Politik und Verwaltung präsentiert. Dazu zählt zum Beispiel die Einrichtung von Schutzstreifen an etlichen Straßen, darunter die Paul-von-Schoenaich-Straße, die Bahnhofstraße, die Ahrensböker Straße und der Bischofsteicher Weg.

Die jetzige Verkehrssituation sei für Kinder „regelrecht lebensbedrohlich“, heißt es von der Bürgerinitiative. Sie verweist auf zu dicht vorbeifahrende Autos, tiefe Gullys und Schlaglöcher. „Dass Eltern ihre Kinder dann lieber per Auto zur Schule bringen, anstatt sie radeln zu lassen, ist sehr verständlich.“

Eine weitere Idee ist eine E-Bike-Ladestation im Zentrum

Auch den fehlenden Radweg an der Bundesstraße 75 zwischen dem Ortsausgang von Reinfeld (Voßfelder Straße) und der Einmündung Kalkgraben kritisiert die Bürgerinitiative. Sie fordert, bei der Gestaltung der Radwege auch den Tourismus im Blick zu haben, um Besucher stärker in die Stadt zu lenken. Zudem regt sie eine E-Bike-Ladestation im Zentrum und Fahrradstraßen an.

Die Mitglieder fordern, dass in Reinfeld – nach dem Vorbild Bad Oldesloe – ein Arbeitskreis gebildet wird, der sich mit dem Thema beschäftigt. Dem Gremium sollen Vertreter der Verwaltung, der Politik, des ADFC, des Jugend- und Behindertenbeirats, der Verkehrsaufsicht und der Initiative angehören.