Stormarn
Großhansdorf

Messerstiche am U-Bahnhof: Polizei sucht zwei Männer

An dieser U-1-Haltestelle in Großhansdorf-Schmalenbeck wurden zwei junge Männer durch Messerstiche verletzt (Archivbild).

An dieser U-1-Haltestelle in Großhansdorf-Schmalenbeck wurden zwei junge Männer durch Messerstiche verletzt (Archivbild).

Foto: Andreas Laible

Auseinandersetzung zwischen acht Männern eskaliert in Schmalenbeck. 21 Jahre alter Ahrensburger mit Messer lebensgefährlich verletzt.

Grosshansdorf/Ahrensburg.  Nach einer Messerstecherei in Großhansdorf, bei der am Donnerstag ein junger Ahrensburger lebensgefährlich verletzt wurde, hat die Polizei nun erste Details des Geschehens bekannt gegeben. Demnach sind am frühen Donnerstagmorgen fünf junge Männer aus Ahrensburg im Alter von 20 und 21 Jahren auf der Rückfahrt aus Hamburg in der U-Bahn mit drei weiteren Männern in Streit geraten. Der Anlass ist derzeit noch unklar.

Gegen 5.45 Uhr eskalierte dann der Streit auf dem U-Bahnhof Schmalenbeck in Großhansdorf. Zunächst gab es nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei ein „Gerangel“, an dem die Ahrensburger und zwei der unbekannten Männer beteiligt waren.

21-Jähriger durch Stich in Oberkörper lebensgefährlich verletzt

Einer der beiden soll im Verlauf der Auseinandersetzung ein Messer gezogen und zugestochen haben. Dabei wurde ein 21 Jahre alter Ahrensburger durch einen Stich in den Oberkörper lebensgefährlich verletzt. Ein weiterer 21-Jähriger wurde durch den Messerangreifer leicht am Ohr verletzt. Beide wurden in Krankenhäuser eingeliefert, Lebensgefahr besteht laut Polizei nicht mehr.

Die beiden unbekannten Männer rannten nach der Tat zum Ende des Bahnsteigs und flüchteten über die Gleise und den dortigen Hang. Der dritte aus der Gruppe blieb am Bahnhof und gab laut Polizei an, die beiden anderen auch nicht näher zu kennen.

So sollen die Täter aussehen

Die Polizei sucht nun Zeugen und fahndet nach den beiden flüchtigen Männern. Sie werden wie folgt beschrieben: Beide sollen etwa 20 bis 25 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß sein. Der Mann mit dem Messer soll eine kräftige Statur und schwarze gelockte Haare haben. Er trug ein dunkles Oberteil und eine Brille. Der andere Mann hat ebenfalls schwarze gelockte Haare, die über die Ohren reichten, sowie einen Dreitage-Bart. Er trug helle Jeans und eine schwarze „Calvin Klein“-Jacke.

Wer die beiden Männer am frühen Donnerstagmorgen im Bereich Schmalenbeck gesehen hat, wer die Geschehnisse in der U-Bahn beobachtet hat oder sonst Hinweise zu dem Vorfall geben kann, sollte sich mit der Polizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102/8090 in Verbindung setzen.