Stormarn
Wohltorf

Unbekannte werfen Stein auf Auto: Polizei sucht Zeugen

Weil Unbekannte auf der Kreisstraße 64 einen Stein auf ein Auto geschleudert haben, sucht die Polizei (Symbolfoto) mögliche Zeugen der Tat. Foto: Friso Gentsch/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Weil Unbekannte auf der Kreisstraße 64 einen Stein auf ein Auto geschleudert haben, sucht die Polizei (Symbolfoto) mögliche Zeugen der Tat. Foto: Friso Gentsch/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Foto: Friso Gentsch / dpa

Das Fahrzeug einer Frau wurde auf dem Weg nach Reinbek bei der Unterführung an der Eichenallee getroffen. Wer hat etwas beobachtet?

Wohltorf.  Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Kriminalpolizei in Ratzeburg gegen einen oder mehrere bisher unbekannte Täter. Auch suchen die Beamten mögliche Zeugen der Tat vom Montag, 9.September.

Der Stein verfehlte die Windschutzscheibe des Autos nur knapp

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei war eine Frau aus Wohltorf (Kreis Herzogtum Lauenburg) mit ihrem Dacia Logan auf der Eichenallee (Kreisstraße 64) aus Richtung Wohltorf kommend in Richtung Reinbek in Stormarn unterwegs. Bei der Unterführung an der Eichenallee vernahm die Frau einen Knall an ihrem Wagen. Die Ursache war ihr jedoch zunächst unklar. Personen habe die Autofahrerin, wie sie der Polizei später berichtete, in der unmittelbaren Umgebung nicht gesehen.

Die 44 Jahre alte Autofahrerin kam mit dem Schrecken davon

Fakt ist, nachdem die Polizei vor Ort Spuren gesichert hat: Ein Stein von der Größe sieben mal sieben mal vier Zentimeter war auf der Motorhaube des Autos eingeschlagen, nur wenige Zentimeter vor der Windschutzscheibe. Diese wäre mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit durchschlagen worden. Die 44 Jahre alte Frau aus Wohltorf blieb unverletzt, kam mit dem Schrecken davon.

Die Polizei in Aumühle fragt nun, ob es weitere Geschädigte gibt. Oder mögliche Zeugen, die Hinweise zu diesem Tatgeschehen unter der Telefonnummer 04104/913 98 70 geben können.