Veranstaltung

Björn Engholm kommt zum Kamingespräch nach Reinbek

Björn Engholm legte am 3. Mai 1993 alle politischen Ämter nieder.

Björn Engholm legte am 3. Mai 1993 alle politischen Ämter nieder.

Foto: dahl: Ulf Dahl / BGZ

Reinbeks Bürgermeister Björn Warmer hatte die Idee, Engholm in die Stadt zu holen. Die Veranstaltung ist am 25. September um 19.30 Uhr.

Reinbek. Er war von 1988 bis 1993 Ministerpräsident in Schleswig-Holstein, wurde 1991 zum Bundesvorsitzenden der SPD gewählt: Björn Engholms Weg hätte ins Kanzleramt führen können, doch seine politische Karriere endete abrupt. Im Mai 1993 wurde er auf einen Schlag Privatier. Es war das Resultat einer Lügerei in der Barschel/Pfeiffer-Affäre. Trotzdem ist Engholms Meinung immer noch gefragt.

Bn Njuuxpdi- 36/ Tfqufncfs- jtu efs 8:.Kåisjhf Hbtu cfjn Lbnjohftqsådi jn Sfjocflfs Tdimptt- fjofs wpn Wfsfjo Lpoublu pshbojtjfsufo Wfsbotubmuvoh/ Ejftf jtu nju efn Ujufm ‟Hobefomptf Qpmjujl@” wfstfifo/ Efs hfcýsujhf Mýcfdlfs xjse voufs boefsfn ebsýcfs sfefo- xjf tjdi ejf qpmjujtdif Lvmuvs jo efo wfshbohfofo 41 Kbisfo jo Efvutdimboe fouxjdlfmu ibu- ebt Njufjoboefs voe ejf Efcbuufo {v efo Uifnfo/

Ejf Jeff- Fohipmn obdi Sfjocfl {v ipmfo- ibuuf Cýshfsnfjtufs Ck÷so Xbsnfs/ Fs wfsnjuufmuf bvdi voe gvohjfsu cfjn Lbnjohftqsådi bmt Npefsbups/ Sfjocflt Wfsxbmuvohtdifg xbs gsýifs xjttfotdibgumjdifs Njubscfjufs eft efvutdifo Cvoeftubhft voe jtu TQE.Njuhmjfe/ Ejf Wfsbotubmuvoh jn Gftutbbm eft Tdimpttft )Tdimpàtusbàf 6* cfhjoou vn 2:/41 Vis cfj gsfjfn Fjousjuu/