Stormarn
Kriminalität

Stormarner verprügelt Freundin vor den Augen der Polizei

Die Polizisten mussten dem Mann Handschellen anlegen (Symbolbild).

Die Polizisten mussten dem Mann Handschellen anlegen (Symbolbild).

Foto: Frank May / picture alliance

Die Beamten schaffen es nicht, den aufgebrachten 41-Jährigen zu beruhigen. Er wird in Gewahrsam genommen.

Dahme. Ein 41-Jähriger aus Stormarn ist bei einem Ausflug an die Ostsee ausgerastet und hat auf seine Freundin eingeschlagen. Als die alarmierten Polizisten am Mittwochabend gegen 20 Uhr den Einsatzort in Dahme (Kreis Ostholstein) erreichten, rannte der stark alkoholisierte Mann aufgeregt umher und brüllte ununterbrochen herum. Vor den Augen der Beamten schlug er seiner 32 Jahre alten Partnerin aus Hamburg, die zusammengekauert und eingeschüchtert in der Ecke auf einem Terrassenstuhl saß, auf den Rücken. Als Grund nannte er später einen Streit.

Ein Atemalkoholtest ergab 1,84 Promille

Als die Polizisten ihn von der Frau wegstießen, ging er auf diese mit erhobenen Fäusten los. Sie überwältigten den Mann und fixierten ihn mit Handfesseln am Boden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,84 Promille. Die Beamten befürchteten, dass der Mann bei nächster Gelegenheit wieder auf seine Partnerin losgehen würde. Sie nahmen den Stormarner deshalb in Gewahrsam und brachten ihn nach Lübeck. Auf dem Weg zum Funkwagen leistete er nach Angaben der Ermittler erneut Widerstand.

Aus welchem Ort in Stormarn der Mann stammt, will die Polizei aus Datenschutzgründen nicht sagen. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Körperverletzung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.